RETAIL
AK Online-Preismonitor: Hohe Preisspannen bei Masken & Co © pixabay
© pixabay

Redaktion 28.01.2021

AK Online-Preismonitor: Hohe Preisspannen bei Masken & Co

Je nach Anbieter und Qualität große Preisunterschiede – zertifizierte FFP2-Masken ohne Ventil kosten in heimischen Online-Drogeriemärkten 59 bis 99 Cent.

WIEN. Die AK hat die Preise für 212 „Corona-Schutz“-Produkte bei zehn Onlineshops und Apotheken geprüft und fand je nach Anbieter und Qualität enorme Preisunterschiede. Die zertifizierte FFP2-Maske ohne Ventil gibt es zum Selbstkostenpreis in Online-Drogeriemärkten – sie kostet zwischen 59 und 99 Cent. Diese Masken sind nunmehr vom Nischenprodukt im Arbeitnehmerschutz zum Massenprodukt „aufgerückt“. Daher sind auch entsprechende Marktkontrollen durch das Wirtschaftsministerium wichtig, um sicherzustellen, dass nur CE-zertifizierte und korrekt gekennzeichnete FFP2-Masken in Österreich verkauft werden.

Was Maske, Einmalhandschuhe & Co je nach Qualität und Anbieter kosten können (Preise in Euro) – vier Beispiele
Produktkategorie / Menge / billigste teuerste Differenz1
Stoffmaske Erwachsene; 1 Stück; 2,50 10,00; 300%
Zertifizierte FFP2-Maske2; 1 Stück; 0,59 5,69; 864%
Einmalhandschuhe; 10 Stück; 0,22 7,00; 3.082%
flüssige Desinfektion; 100 ml; 0,74 26,33; 3.458%
1)gerundet; 2) ohne Ventil

Die Geschäfte verkaufen meistens eigene Produkte und Marken; selten werden gleiche Produkte in mehreren Online-Shops angeboten. Die AK ortete exorbitante Preisunterschiede bei Masken & Co, aber auch bei ein und demselben Produkt waren die Preise sehr unterschiedlich. AK- Konsumentenschützerin Manuela Delapina: „Die größte Preisdifferenz bei ein und demselben Produkt beträgt 366 Prozent.“ So kostet die zertifizierte FFP2-Mundschutzmaske ohne Ventil von Hygiene Austria (1 Stück) im günstigsten Fall 0,59 € (Bipa), im teuersten (servusapotheke.at) jedoch 2,75 €.

Seit Montag, 25. Jänner 2021, ist die FFP2-Maske vielerorts der neue Standard zum Schutz vor einer Übertragung des Coronavirus. Die FFP2-Masken sollen in Supermärkten zum Selbstkostenpreis angeboten werden. Mehrere Supermarktketten kündigten an, sie zu Beginn der Woche sogar gratis zu verteilen. Der AK-Preismonitor zeigt: Im Bipa-Onlineshop kostet die preiswerteste FFP2-Maske nun 59 c pro Stück, bei dm 85 c und bei Müller 99 c. Billa und Interspar verkaufen derzeit keine FFP2-Masken in ihren Onlineshops. In den erhobenen Online-Apotheken kosten die preiswertesten FFP2-Masken nun zwischen 59 c und 5,69 € pro Stück.

Jetzt billiger als noch im Oktober: Masken (FFP2: minus 19%; Stoffmasken: minus neun Prozent) und Desinfektionsmittel (flüssig, Gel, Schaum: minus vier Prozent). Teurer sind nun sterile Sicherheits-, Einmalhandschuhe und Desinfektionstücher.

Woran erkennt man, dass es „geprüfte“ FFP2-Masken sind und sie den behördlichen Vorgaben entsprechen?
Achten Sie beim Kauf oder Onlinebetellungen einer FFP2-Maske unbedingt auf diese Angaben – sie müssen auf der Maske sein: CE plus vierstellige Prüfziffer sowie EN- oder DIN- EN-Angaben, Hersteller und Artikelnummer. Auf der Maske steht also zum Beispiel CE0598 sowie EN149:2001+A1:2009 FFP2 NR Hersteller, Artikelnummer.

CE-Zeichen: FFP-Masken müssen in der EU von einer qualifizierten Prüfstelle zertifiziert sein. Sie erkennen das am CE-Zeichen, gefolgt von einer vierstelligen Prüfziffer (sie steht für die Prüfstelle, die in der EU anerkannt ist). Sie können in der NANDO Datenbank der Kommission die Prüfstelle recherchieren und kontrollieren, ob es die Prüfstelle gibt und ob sie befugt ist, FFP-Masken zu zertifizieren.

EN- oder DIN EN-Prüfzeichen: FFP Masken müssen zudem mindestens gemäß der EN 149:2001+A1:2009 bzw. DIN EN 149:2009-08 geprüft sein. Diese Norm im Zusammenhang mit der Schutzstufe (beispielsweise FFP2 NR) muss auf der Maske abgedruckt sein sowie der Hersteller und die Artikelnummer/Produktname. Masken müssen einzeln verpackt sein. Das Zertifikat ist mitverpackt oder auf der Homepage des Herstellers.

Die AK hat von 11. bis 25. Jänner die Preise von insgesamt 212 Mund-Nasen-Schutzmasken, Plastik- und Einweg-Handschuhen sowie Desinfektionsmitteln in den Onlineshops von Bipa, dm, Müller, Billa, Interspar sowie fünf Online-Apotheken erhoben und deren jeweilige Grundpreise gegenübergestellt. (red)

Infos: wien.arbeiterkammer.at

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL