RETAIL
Aus der Region

Familie Wopfner baut bereits seit über 50 Jahren heimisches Gemüse an und arbeitet mit Hofer zusammen.

Familie Wopfner baut bereits seit über 50 Jahren heimisches Gemüse an und arbeitet mit Hofer zusammen.

Redaktion 16.04.2021

Aus der Region

Ein Großteil des Gemüse- und Obst-Sortiments bei Hofer stammt von regionalen Produzenten.

SATTLEDT. Österreichs Landwirtschaft gehört zu den besten der Welt und sorgt mit ihrer reichen Arten- und Sortenvielfalt für den Erhalt der Natur. Auch für den Lebensmittelhändler Hofer nimmt die österreichische Landwirtschaft einen hohen Stellenwert in der Produktion von Lebensmitteln ein.

Obst und Gemüse aus dem Mostviertel, Milch aus den Kitzbüheler Alpen, Getreide aus dem Machland und Fleisch aus regionaler Haltung – mit vielen Betrieben aus dem ländlichen Raum pflegt Hofer eine jahrzehntelange Partnerschaft und sieht sich als Förderer kleinbäuerlicher Strukturen. Nahezu das gesamte in der jeweiligen Saison national verfügbare Obst und Gemüse entstammt heimischer Landwirtschaft, die Produkte der Bio-Exklusivmarke „Zurück zum Ursprung” ebenso.
Die Zusammenarbeit ermöglicht es den Bäuerinnen und Bauern, in ihre Betriebe zu investieren, krisenfest zu wirtschaften und auch nachfolgenden Generationen eine Perspektive in der Landwirtschaft zu bieten. Das weiß auch Familie Wopfner aus Tirol zu schätzen.

Für Wasser und Boden

„Die Herstellung von qualitativ hochwertigen Lebensmitteln für den heimischen Markt hat für uns oberste Priorität. So setzen wir unter anderem Feldbewässerung mit Trinkwasserqualität ein und nutzen das begünstigte Klima im Tiroler Inntal”, so die Familie Wopfner, die bereits seit über 50 Jahren heimisches Gemüse anbaut. Durch die regionale nachhaltige und teilweise auch Bio-Landwirtschaft werden ebenso sauberes Wasser, gesunde Böden und eine hohe Artenvielfalt für die Allgemeinheit bewahrt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL