RETAIL
Ausbau des Omnichannel Retailing bei dm © dm
© dm

Redaktion 09.09.2021

Ausbau des Omnichannel Retailing bei dm

Express-Abholung für dm Online Shop-Bestellungen.

SALZBURG / WALS. Der Onlinehandel hat sich in den letzten Monaten überproportional zum stationären Handel entwickelt. Zwar konnten auch schon die letzten Jahre äußerst positive Umsatzentwicklungen verzeichnet werden, Corona hat diese Tendenz aber noch einmal verstärkt. Analysen zeigen, dass durch den sogenannten ROPO-Effekt (Research Online, Purchase offline) auch der stationäre Handel vom Onlineshop profitiert. „Aufgrund dieses immer mehr veränderten Einkaufsverhalten unserer Kunden und der damit einhergehenden individuellen Customer Journey geht die Ausrichtung klar in Richtung Omnichannel Retailing und weg von eindimensionalem Kanaldenken“, so dm- Geschäftsführer Harald Bauer. Die Express-Abholung ist als registrierter Kunde auf dm.at immer kostenlos, durch das Vermeiden von Verpackungen und Lieferwegen ist sie zudem eine nachhaltige Alternative der Zustellung.


So läuft die Express-Abholung ab
Entspannt auf dm.at shoppen und den Einkauf schon kurz darauf in der Wunsch-Filiale in Empfang nehmen: Der Ablauf des Express-Einkauf ist einfach und komfortabel gleichermaßen. Der Kunde wählt in der Filialsuche im dm- Online Shop seine Wunschfiliale, legt die gewünschten Artikel in den Warenkorb, prüft die Artikel auf ihre Verfügbarkeit, wählt „Express-Abholung“ als Lieferart und bezahlt die Ware online. Nach spätestens drei Stunden erhält er eine E-Mail mit der Abhol-Bestätigung und dem dazugehörigen Strichcode. Mit dieser kommt der Kunde in die ausgewählte Filiale (ausgedruckt oder am Handy) und kann die Bestellung bei einem dm-Mitarbeiter entgegennehmen. Gut zu wissen: Die Bestellung wird dem Kunden in einer oder mehreren „dm Durabags“ übergeben, die strapazierfähigen Mehrwegtaschen aus 90% recycelten Altfolien sind als Teil der Bestellung kostenlos. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL