RETAIL
Beseitigung von gefährlichen Chemikalien in der Textilindustrie: Tchibo tritt ZDHC bei © Tchibo Eduscho
© Tchibo Eduscho

Redaktion 13.12.2018

Beseitigung von gefährlichen Chemikalien in der Textilindustrie: Tchibo tritt ZDHC bei

Seit Anfang Dezember ist Tchibo eines von mehr als 20 Mitgliedern der ZDHC-Initiative und arbeitet somit auf ein verantwortungsvolles Chemikalienmanagement hin

WIEN. Tchibo ist seit 1. Dezember Mitglied der ZDHC-Initiative. ZDHC steht für Zero Discharge of Hazardous Chemicals und ist ein Programm, welches von der gemeinnützigen ZDHC-Foundation geleitet wird. Mehr als 20 renommierte Unternehmen aus der Textil- und Schuhindustrie haben sich zu dieser Initiative zusammengeschlossen und dazu verpflichtet, durch die Beseitigung von gefährlichen Chemikalien im Herstellungsprozess eine Verbesserung von Umwelt und Gesundheit zu erreichen. Gemeinsam mit den anderen ZDHC-Mitgliedern arbeitet Tchibo auf ein verantwortungsvolles Chemikalienmanagement und mehr Nachhaltigkeit und Transparenz hin.
 
Das Ziel, auf alle schädlichen Chemikalien in der Textilproduktion zu verzichten, hat sich Tchibo bereits 2014 mit dem Detox Commitment gegenüber Greenpeace gesetzt. Seitdem hat Tchibo relevante Fortschritte erzielt (siehe Detox Fortschrittsbericht 2017). In einer Detox-Bilanz der vergangenen sieben Jahre, die Greenpeace im Juli veröffentlichte, wird Tchibo im internationalen Vergleich als eines der führenden Unternehmen hervorgehoben, die einen Paradigmenwechsel in der Branche vorantreiben. (red)
 
www.tchibo.com/at

www.tchibo.at

blog.tchibo.at

www.facebook.com/tchibo.at

Über Tchibo
Tchibo Österreich mit Sitz in Wien beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter. Mit eigenen Filialen, starkem Internetvertrieb und flächendeckender Präsenz im Handel verfügt das Unternehmen über ein Cross-Channel-Vertriebssystem, das neben Kaffee der Marken Tchibo, Eduscho, Cafissimo und Qbo wechselnde Non Food Sortimente sowie Dienstleistungen wie Tchibo mobil anbietet. Mit Tchibo und Eduscho ist das Unternehmen Marktführer am heimischen Röstkaffeemarkt. Tchibo ist zudem drittgrößter Bio-Baumwollanbieter der Welt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL