RETAIL
Billa eröffnet hundertste Click & Collect-Filiale © Philipp Hartberger/Billa (2)
© Philipp Hartberger/Billa (2)

Redaktion 11.10.2019

Billa eröffnet hundertste Click & Collect-Filiale

In Stoob im Burgenland stehen die Zeichen auf Convenience: Frische, Regionalität sowie Click & Collect sind im neuen Billa selbstverständlich.

••• Von Christian Novacek

Auf rund 740 m² eröffnete der neue Billa im burgenländischen Stoob – er ist die bereits 100. Click & Collect-Filiale der Rewe Supermarktschiene. Und speziell im Bezirk Oberpullendorf handelt es sich bereits um die sechste Billa-Filiale. Insgesamt arbeiten dort 25 Mitarbeiter, um fünf mehr als vor dem Umbau.

Marktmanagerin Melanie Kreiner anlässlich der Eröffnung: „Mein Team und ich sind mit Leidenschaft und ganz viel Aufmerksamkeit im Einsatz – für diese Filiale, für unsere Produkte und vor allem für unsere Kundinnen und Kunden. Mit Stolz präsentieren wir hier eine Vielzahl regionaler Köstlichkeiten wie zum Beispiel das Bio Dinkelvollmehl von der Schedl-Mühle in Lockenhausen.”

Convenient in allen Belangen

Der Markt in Stoob-Süd ist auch die fünfte Click & Collect-Filiale im Burgenland. Das conveniente Angebot ermöglicht Kunden, etwa ihren Einkauf fürs Abendessen bequem in der Mittagspause online zu bestellen – und nach Arbeitsschluss abzuholen. Zudem punktet die Filiale in Stoob mit guter Erreichbarkeit und elektronischer Preisauszeichnung, die, abgesehen vom praktischen und flexiblen Aspekt für den Händler, für den Kunden absolute Preissicherheit garantiert.

„Seit 66 Jahren gehört Billa einfach zu Österreich dazu. In all den Jahren haben wir zugehört, das Leben der Menschen und ihre individuellen Bedürfnisse beobachtet und daraus viel gelernt. Damals wie heute setzen wir von Billa uns begeistert für Lösungen ein, die vor allem eines zum Ziel haben: allen ein volleres Leben zu ermöglichen”, äußert sich Billa-Vorstandssprecher Robert Nagele konform zur neuen Werbelinie, die sich für ein „volleres Leben” breitmacht. Nagele dehnt den Anspruch auf die eigenen Mitarbeiter aus: „Ihnen ermöglichen wir unter anderem durch unsere flexiblen Arbeitszeiten eine gute ­Vereinbarkeit von Familie und Beruf.”

Ein Freund fürs Leben

Billa-Vorstand Elke Wilgmann stellt den Anspruch Billas fast noch ein Stückchen höher: „Billa ist mehr als ein Supermarkt, Billa weiß, was die Menschen in Österreich bewegt”, ist sie überzeugt und führt aus: „Wir schaffen Lösungen, indem wir das tägliche Leben erleichtern und das Einkaufserlebnis spürbar angenehmer gestalten.”

State of the Art ist der sorgsame Umgang mit wertvollen Ressourcen. Produkte, die in der Filiale nicht verkauft wurden, aber qualitativ in Ordnung sind, werden an das Rote Kreuz Ober­pullendorf und an die ­Pannonische Tafel in Eisenstadt gespendet.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL