RETAIL
Coffeeshop Company expandiert weiter

Marco Schärf

Marco Schärf

Redaktion 20.11.2019

Coffeeshop Company expandiert weiter

Die erfolgreiche österreichische Franchise-Kaffeehauskette plant neue Standorte

NEUSIEDL AM SEE. Die österreichische Franchisekette Coffeeshop Company ist weiter auf erfolgreichem Expansionskurs. Ein kürzlich unterzeichneter Masterfranchisevertrag bildet den Start am portugiesischen Markt: Hier werden in den nächsten Jahren mehrere Coffeeshop Company Standorte eröffnet werden. Damit wird die Coffeeshop Company, die seit ihrer Gründung durch Familie Schärf im Jahr 1999 rasant gewachsen ist, an mehr als 250 Standorten in über 20 Ländern weltweit vertreten sein. Zu den Hauptmärkten zählen Österreich, Russland, die Türkei, Ost-€opa und der Nahe Osten. Im Vorjahr wurden rund 60 Mio. € Aussenumsatz erwirtschaftet.

Mit der „Coffeeshop Company“ hat das österreichische Familienunternehmen Schärf seine moderne Interpretation der Wiener Kaffeehaustradition bereits 1999 aus der Taufe gehoben und ist seither weltweit höchst erfolgreich unterwegs. Erst kürzlich wurde ein neuer Markt in €opa – nämlich Portugal – erschlossen. Weitere Märkte, wie zum Beispiel Saudi-Arabien und die Golf-Region, sollen folgen.

Mit Amir S. und Edward H. hat man nun in Portugal zwei erfahrene Masterfranchisenehmer als portugisische Partner gewonnen. Der erste Coffeeshop Company Shop in Lissabon ist bereits fixiert und befindet sich in der Planung. Die Eröffnung ist für 2020 angesetzt. Bis 2021 sind weitere Filialen geplant.

Kaffeeland Portugal
Portugal ist seit jeher ein guter Boden für Kaffeehauskultur und vor allem Lissabon hat eine der traditionsreichsten Kaffeekulturen in €opa. Ob „bica“ (Espresso), „galão“ (Milchkaffee) oder „café com cheirinho“ (mit Schnaps): Ein guter Kaffee wird zu jeder Tageszeit genossen. Seit dem 18. Jahrhundert sind Cafés und Restaurants der Drehpunkt des gesellschaftlichen Lebens. Jede Mahlzeit endet mit „uma bica“. Portugiesen begeben sich täglich mehrmals ins Kaffeehaus, lesen die Zeitung oder treffen sich mit Freunden und trinken so häufig nicht weniger als 10 Espressi am Tag.

„Die Besonderheit der Coffeeshop Company ist, dass sich jeder Shop den architektonischen Gegebenheiten und Herausforderungen anpassen lässt und nationale und individuelle Besonderheiten ermöglicht. Daher sind wir momentan auf der Suche nach weiteren Franchisepartnern an potenziellen Standorten auf der ganzen Welt. In Saudi Arabien und weiteren GCC-Ländern und Zentralasien, so viel darf verraten sein, gibt es derzeit schon fortgeschrittene Verhandlungen mit Masterfranchise Partnern“, so Schärf weiter.

Auch in Österreich, dem Herkunftsland der Coffeeshop Company, steht die Planung weiterer Standorte wie auch die Suche nach neuen Franchisepartnern derzeit im Mittelpunkt.

„Espress it“ - ein Erfolgskonzept der Schärf Coffeeshop GmbH weiterhin auf Erfolgskurs
Als branchenführender Trendsetter mit weltweit erfolgreichen Gastronomielösungen hat die Coffeeshop Company „Espress It“ als eigenständiges Getränkekonzept entwickelt, das sich als perfektes Einstiegskonzept als vereinfachte Version der Coffeeshop Company präsentiert. Es lässt sich in bestehende Shops und Strukturen ganz nach den Kundenbedürfnissen integrieren, um den Getränkeumsatz auf bereits bestehenden Flächen im Handumdrehen zu steigern. Mittlerweile gibt es 16 Espress It Standorte in Österreich und Deutschland.

„Wir freuen uns, dass unser junges Konzept Espress It seinen Weg erfolgreich schreitet und kontinuierlich weiter wächst – auch für das kommende Jahr ist in diesem Segment mit weiterem Zuwachs zu rechnen. Wir stehen diesbezüglich bereits mit großen Firmen in Gesprächen,“ freut sich Marco Schärf, Geschäftsführer der Schärf Coffeeshop GmbH. (red)

Informationen über die Unternehmesgruppe Schärf
Die traditionsreiche und international ausgerichtete Schärf Unternehmensgruppe beschäftigt sich seit mehr als 60 Jahren intensiv mit allen Facetten einer genussvollen Kaffeewelt: Von selbst entwickelten und patentierten Kaffeemaschinen über die eigene Kaffeeröstung bis hin zu ganzheitlichen Gastrokonzepten. In der Zentrale sind rund 90 Mitarbeiter beschäftigt. Unter der Marke „Coffeeshop Company" werden an mehr als 250 Standorten weltweit rund 3.500 Menschen Arbeitsplätze geboten und innerhalb der Schärf-Gruppe rund 15 Millionen Tassen Kaffee pro Jahr verkauft.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL