RETAIL
Frühstücken wie ein gehetzer Kaiser © panthermedia.net
© panthermedia.net

Redaktion 16.12.2022

Frühstücken wie ein gehetzer Kaiser

„Breakfast Report“: Für die meisten ist die erste Mahlzeit des Tages wichtig, doch 40 Prozent haben kaum Zeit dafür.

BADEN. Das Online-Marktforschungsinstitut Marketagent hat die Frühstücksgewohnheiten der Österreicher unter die Lupe genommen – und präsentiert in ihrem „Breakfast Report“ (1.000 via Online-Interview Befragte, Kernzielgruppe 14 bis 75 Jahre) manch interessante Zahl.
So geben über 90% an, zumindest gelegentlich eine Mahlzeit nach dem Aufstehen zu sich zu nehmen; für drei Viertel ist das Frühstück sehr bzw. eher wichtig, für knapp die Hälfte sogar die wichtigste Mahlzeit des Tages: Es sorgt für einen guten Start in den Tag (51%), gibt Energie (41%)und stillt den ersten Hunger (39,3%).

Genussquelle im Urlaub
Fern von Arbeit & Co bekommt die morgendliche Mahlzeit gemäß Umfrage sogar eine noch größere Bedeutung: Über 87% genießen es, im Hotel oder in der Pension zu frühstücken, und annähernd so viele sind der Meinung, dass ein ausgedehntes Frühstück zum Urlaub und auf Reisen „einfach dazugehört“ (86,2%).
Im Alltag geht es naturgemäß stressiger zu, hier zählt jede Minute, und rund 29% meinen, dass es für sie beim Frühstück vor allem schnell gehen muss; vier von zehn (39,8%) geben an, in der Früh „oft nicht genug Zeit für ein ausgewogenes Frühstück“ zu haben. Dabei ist es nach Ansicht einer großen Mehrheit (87%) gerade für Kinder wichtig, ein Frühstück zu essen, damit sie genügend Energie für den weiteren Tag haben.

Eine Frage der Zeit
„Am Wochenende fällt es vielen schon leichter, sich Zeit für ein ausgedehntes Frühstück zu nehmen“, erklärt Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent, anhand der Umfrageergebnisse. „Während unter der Woche mit durchschnittlich 15 Minuten die morgendliche Mahlzeit eher kürzer ausfällt, lassen sich die Österreicherinnen und Österreicher am Wochenende im Mittel doppelt so viel, also 30 Minuten, Zeit.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL