RETAIL
Ganz big in Kiew © Trafin

Der Respublika Park in Kiew ist ein Schritt in der Transformation des Shopping-Centers hin zum Entertainment Hub.

© Trafin

Der Respublika Park in Kiew ist ein Schritt in der Transformation des Shopping-Centers hin zum Entertainment Hub.

Redaktion 19.11.2021

Ganz big in Kiew

Mit mehr als 500 Shops eröffnete der Respublika Park, ein Einkaufszentrum unter österreichischer Federführung.

WIEN. Die Shopping Mall der Zukunft ist ein Entertainment Hub – davon ist jedenfalls die Wiener Trafin Consulting- und Entwicklungs GmbH überzeugt. Entsprechend bringt sie in Kiew mit dem Respublika Park, der in der Vorwoche eröffnet hat, ein Projekt an den Start, das diese Anforderungen kongenial erfüllt: Auf insgesamt mehr als 500 Shops, einen innovativen Virtual-Reality-Themenpark, eine einzigartige grüne Indoor-Parkanlage, eine 525 m lange Indoor-Achterbahn, Sky Diving, über 15 Kinosäle und einen über 9.000 m² großen Food Court lauten dazu die Eckpfeiler.

Entertainment bringt’s

Bezüglich der Positionierung als Entertainment Hub meint Vassili Tolstunov, Managing Director von Trafin (Teil der international agierenden T&F-Firmengruppe): „Dieser Trend ist für uns eine große Chance. Wir sehen uns weniger als bloßer Dienstleister, sondern vielmehr als Inspirator und Impulsgeber für Freizeit­erlebnisse. Wir möchten neue Maßstäbe in der Branche setzen und zeigen, dass eine Renaissance der Shopping-Mall möglich ist.”

Der Respublika Park erstreckt sich auf rund 300.000 m². Trafin setzt dort wesentlich auf drei Faktoren: Hoher Kundenservice, hoher Entertainmentfaktor und hoher Convenience-Wert. Allen drei ist gemeinsam, dass sie durch neue Technologien angetrieben werden.
Tolstunov erläutert: „Den Konsumenten von morgen ist das Community-Feeling und die zwischenmenschliche Interaktion wichtig. Im Respublika Park stehen hybride Konzepte mit einem Mix aus Retail, Gastro, Entertainment, Bildung und Gesundheit im Fokus.”

Imposanter Mietermix

Zu den internationalen Ankermietern der Mall zählen die Inditex-Gruppe (Zara, Massimo Dutti, etc.), Nike, New Yorker, Calzedonia, McDonald’s, H&M und Swarovski. Zudem entstehen rund um das Center 14.000 Wohneinheiten sowie Gewerbeflächen – im Endausbau wird die „City within the City” mit 1,6 Mio. m² Gebäudefläche das größte Stadtprojekt darstellen, das jemals in der Ukraine verwirklicht wurde. „Insgesamt wird das Projekt 5.000 Arbeitsplätze schaffen und 20 Mio. Besucher pro Jahr anziehen”, ist sich Tolstunov sicher. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL