RETAIL
Höpler bringt neuen "Gemischten Satz" Höpler

Jost Höpler in seinem Weingarten am Nussberg, Wien

Höpler

Jost Höpler in seinem Weingarten am Nussberg, Wien

Redaktion 06.07.2020

Höpler bringt neuen "Gemischten Satz"

Jost Höpler, der spritzige 81jährige Gründer des burgenländischen Weinguts Höpler, bringt einen Gemischten Satz vom familieneigenen Wiener Nussberg auf den Markt.

WiraWåxt2019–JostHöplersneuerWein
WiraWåxt ist eine Weinmarke die von der Familie Höpler Mitte des 19. Jahrhunderts erschaffen wurde. Sie wurde erstmals von Jost Höpler‘s Großvater 1932 rechtlich geschützt und war nach seinem Tod 1943 nicht mehr in Verwendung. Sie ist die drittälteste Weinmarke Österreichs.

WasbedeutetWiraWåxt?
WiraWåxt bedeutet in Wiener Mundart „wie er wächst“ und wird als [wira:woxt] ausgesprochen.

Dieser Weisswein folgt der Tradition des „Wiener Gemischter Satz“ und  besteht aus Sauvignon Blanc, Pinot Blanc und Welschriesling. Die unterschiedlichen Sorten wachsen in einem Weingarten heran und werden zum selben Zeitpunkt gelesen und in demselben Tank vergoren. Die drei Sorten wachsen wie es ihnen gefällt – wie er wächst – WiraWåxt – am Wiener Nussberg mit südlicher Hangausrichtung und Blick über
Wien mit der Donau zu Füssen.

'EinFamilienprojekt:Etikettendesign, Gärung und Füllung fand in der Höpler Kellerei in Breitenbrunn statt. Dorli Höpler, seit 50 Jahren an Josts Seite, hat schon das original Höpler Etikett designed und nun das neue WiraWåxt Etikett mit dem Stephansdom und Riesenrad im Hintergrund.


Vor 40 Jahren erbte Jost Höpler einen kleinen Weingarten von seiner Mutter am prestigeträchtigen Nussberg mit Blick über Wien. Der Weingarten war zu klein um diesen vom burgenländischen Weingut aus zu bewirtschaften, aber auch viel zu wertvoll um diesen für einfache Heurigen Weine zu verpachten. Diese Thematik beschäftigte ihn bis er 80 wurde um schließlich einen lang gehegten Wunsch zu realisieren.
Jost begann mit der Transformation seines geliebten Weingartens. Ausgestattet mit jahrzehntelanger Erfahrung, einem vollkommen ungeeigneten Fahrzeug, das weder zum Transport von Weingartenutensilien noch zum Befahren von steilen Weingärten konzipiert ist und einem Rasenmäher, machte er sich ans Werk tonnenweise Kompost im Kofferraum seiner Limousine den Nussberg hinauf zu transportieren. Jeder Weinstock erhielt die Aufmerksamkeit und Fürsorge, die er benötigte, Unkraut wurde manuell bekämpft und manch Rebstock ersetzt. Geschnitten, gestutzt, bewässert und Kompost verteilt – alles reine Handarbeit. Kein Weingartenteam zum Delegieren, keine Spezialmaschinen, die ihn unterstützt hätten. Jost fühlte sich auf Wolke 7 und der Weingarten dankte es ihm.

September 2019 die erste Lese
Die Trauben wurden akribisch per Hand von Mitgliedern der Familie Höpler geerntet und sortiert. Brüder, Schwestern, Cousinen und Enkelkinder waren mit vollem Arbeitseinsatz trotz eindrucksvollen Altersdurchschnitts von 70 Jahren dabei. Christof Höpler, Winzer und Eigentümer des Weingut Höpler wurde zusammen mit seinem 12jährigen Neffen Konstantin zum Logistikverantwortlichen ernannt. Die frisch geernteten Trauben wurden sogleich in die Kellerei nach Breitenbrunn gebracht und schonendst weiterverarbeitet. Mit leeren Kisten ging es gleich wieder retour auf den Wiener Nussberg um die nächste Ladung Trauben zu holen. Leicht unkonventionell doch enorm qualitätsfokussiert. (red)

Über Höpler
Das Weingut Höpler liegt am nordwestlichen Ufer des Neusiedlersees am Leithaberg im Burgenland. Der Familienbetrieb produziert auf 50ha 55% Weisswein, 50% Rotwein und 5% Süsswein. Die Weine zeichnen sich durch Subtilität und Eleganz aus. Christof Höpler, Winzer und Eigentümer dazu: „Unsere Weine sind wunderbar zugänglich und geben bei jedem Schluck mehr von ihrem Charakter preis“. Das Weingut exportiert über 75% und beliefert unter anderem die „Trapp Family Lodge“ in Stowe, Vermont mit Hausweinen oder auch den estnischen Premierminister. http://www.hoepler.at

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL