RETAIL
Lehre via Tablet © Lidl Österreich

Mit Anfang September begannen ­österreichweit 72 Jugendliche ihre Lehre bei Lidl Österreich.

© Lidl Österreich

Mit Anfang September begannen ­österreichweit 72 Jugendliche ihre Lehre bei Lidl Österreich.

Redaktion 09.09.2022

Lehre via Tablet

Lidl setzt beim Ausbildungsstart seiner Lehrlinge auf iPads – die gesamte Einarbeitung erfolgt digital.

SALZBURG. Mit Anfang September 2022 begannen 72 neue Lehrlinge ihre Ausbildung bei Lidl Österreich – die gesamte Einarbeitung erfolgt heuer erstmals digital, nämlich via iPad. Am Ende der Lehre darf das Tablet von den Lehrlingen behalten und somit privat weitergenutzt werden.

„Die digitale Ausbildung bringt mehr Flexibilität und Transparenz. Unsere Lehrlinge können beispielsweise selbstständig Online-Kurse zu Lehrthemen absolvieren und sämtliche Dokumente elektronisch ablegen und bearbeiten”, erläutert Martin Wollmann, Geschäftsleiter Personal bei Lidl Österreich. Neben regelmäßigen persönlichen Treffen mit den Ausbildungsleitern finden jeden Monat auch Feedbackrunden statt. „Durch den engen Kontakt mit den Lehrlingen können wir die Qualität der Ausbildung sicherstellen. Man hat die gesamte Lehrlingsausbildung jederzeit im Blick”, so Wollmann weiter.

120 Lehrstellen für 2023

Auch für das kommende Jahr sucht Lidl Österreich wieder Lehrlinge – der Diskonter bietet ab Mitte September über 120 Lehrstellen. Zur Auswahl stehen Ausbildungen zum Einzelhandelskaufmann, Bürokaufmann/-, Betriebslogistikkaufmann oder Finanz- und Rechnungswesenassistenz; unabhängig vom Berufswunsch und -ort (Filiale, Lager oder Büro) ist jeder Lehrling einem Team zugehörig und hat einen Ausbilder, der ihn während der Lehrzeit be­gleitet.

„Neben einer spannenden Ausbildung mit vielen Praxisstunden und Lehrlingsseminaren bieten wir eine überdurchschnittliche Lehrlingsentschädigung: 1.000 Euro warten bereits im ersten Lehrjahr”, erklärt Wollmann. Das zweite Lehrjahr bringt 1.220, das dritte 1.530 €. Nähere Infos unter: karriere.lidl.at/lehre

Ferialpraktika im Sommer

Parallel zur Lehrlingsausbildung bot Lidl für den vergangenen Sommer österreichweit über 60 Ferialpraktikumsstellen; möglich waren Praktika im Ausmaß von ein bis drei Monaten. Wollmann: „Ein Praktikum ist auch eine gute Möglichkeit, um herauszufinden, ob man sich eine Festanstellung bei Lidl Österreich vorstellen kann – wie zum Beispiel in Form einer Lehrstelle oder durch einen Samstagsjob im Verkauf.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL