RETAIL
Lidl Österreich-Klimaoffensive © Jana Madzigon

Hanna Simons (WWF) und Alessandro Wolf (Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Österreich) freuen sich über die Partnerschaft von Lidl Österreich und WWF Climate Group.

© Jana Madzigon

Hanna Simons (WWF) und Alessandro Wolf (Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Österreich) freuen sich über die Partnerschaft von Lidl Österreich und WWF Climate Group.

Redaktion 19.10.2021

Lidl Österreich-Klimaoffensive

Die Klimakrise geht uns alle an! Lidl Österreich stellt sich dieser Verantwortung und macht ambitionierten Klimaschutz zum Fokus der CSR-Strategie.

WIEN. Das heimische Unternehmen hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt, um damit einen Beitrag zu leisten, die Erderhitzung auf 1,5°C zu begrenzen.

„Mit der Lidl Klimaoffensive stellen wir Taten vor Worte!“, bekräftigt Alessandro Wolf, Vorsitzender der Geschäftsleitung. „Wir messen, vermeiden und reduzieren unsere Emissionen; für bisher noch unvermeidbare CO2-Emissionen übernehmen wir als Unternehmen die Verantwortung, indem wir in Klimaschutzprojekte investieren. Damit arbeiten wir klimafreundlicher als je zuvor“, so Wolf weiter.

Ehrgeizige Ziele für den Klimaschutz
Die Ziele, die sich Lidl selbst auferlegt, haben es in sich: Die Basis dafür sind die Methodiken der Science Based Targets- Initiative zur Begrenzung der Erderhitzung auf unter 1,5 °C. Im Kampf gegen die Klimakrise und für den Erhalt gesunder Ökosysteme und Lebewesen engagiert sich Lidl als Partner in der WWF Climate Group und setzt auf die Unterstützung durch Experen des WWF Österreich.

„Fast ein Drittel unseres Klima-Fußabdrucks verursachen wir durch unsere Ernährung. Deshalb spielt der Lebensmittelhandel eine zentrale Rolle im Umwelt- und Klimaschutz. Als Partner in der WWF Climate Group hat sich Lidl den Pariser Klimazielen verschrieben und setzt konkrete Maßnahmen, um entlang der Wertschöpfungskette seiner Verantwortung im Natur- und Klimaschutz gerecht zu werden“, sagt Andrea Johanides, Geschäftsführerin des WWF Österreich. „Es gibt auf allen Ebenen noch sehr viel zu tun. Sowohl die Politik als auch die Wirtschaft müssen die notwendigen Weichen für einen öko-sozialen Wandel stellen“, so Johanides weiter.

Lidl hat bei der Entwicklung der Lidl Klimaoffensive als Teil einer ganzheitlichen CSR-Strategie ein weitreichendes Maßnahmenbündel geschnürt. Dieser Aktionsplan ist vielschichtig und umfasst alle Unternehmensbereiche: vom gezielten Einsatz von Photovoltaikanlagen für Filialen und Logistikzentren, über das breite Engagement gegen Lebensmittelverschwendung in der gesamten Lieferkette bis hin zum verantwortungsvollen Umgang mit Plastikverpackungen. Auch das Sortiment wird immer klimafreundlicher. So finden beispielsweise immer mehr Bio-Produkte den Weg in die Lidl-Regale, aber auch der Anteil an regionalen, heimischen Lebensmitteln wird immer höher.

Hier die einzelnen Maßnahmen und Ziele von Lidl Österreich, im Detail zitiert:

Vermeiden und Verantwortung übernehmen
. Wir arbeiten klimafreundlich und übernehmen die Verantwortung für nicht vermeidbare CO2-Emissionen unserer Betriebstätigkeit durch Investitionen in Ausgleichsprojekte.
. Wir verwenden ab 2030 nur mehr natürliche Kältemittel oder umweltfreundlichere Alternativen. Bis Ende 2030 setzen wir in der Filialbelieferung 100% alternative Antriebe ein.
. Wir verwenden ausschließlich heimischen Strom aus erneuerbaren Energien.

Wir arbeiten ressourcenschonend
. Jedes Logistikzentrum ist mit Photovoltaik-Anlagen &
E-Tankstellen ausgestattet.
. Mit moderner Wärmepumpentechnik sparen wir Energie im täglichen Betrieb.
. Bis 2023 hat jede Filiale, bei der das möglich ist, eine Photovoltaik-Anlage.
. Bis 2025 hat jede zweite Filiale mit Parkplatz eine
E-Tankstelle.

Klimafreundliches Sortiment
. Wir steigern unser Bio-Angebot bis Ende 2023 von 250 auf 350 Produkte.
. Wir steigern unser vegetarisches/veganes Sortiment bis Ende 2023 auf 150 Produkte.
. Über 50% unserer verkauften Lebensmittel kommen von österreichischen Lieferanten.
. Wir lassen kein Obst & Gemüse einfliegen.
. Wir bauen unser Angebot an klimafreundlichen Produkten stetig aus und tragen damit zur Bewusstseinsbildung für eine nachhaltige Kaufentscheidung bei.

Wir retten Lebensmittel
. Wir tragen dazu bei, Lebensmittelabfälle bis 2030 um 50% zu reduzieren.
. Unsere „Rette mich Box“ gibt Obst & Gemüse eine zweite Chance.
. Wir rabattieren Lebensmittel bereits deutlich vor Ende der Mindesthaltbarkeit.
. Wir reduzieren den Preis für ausgewählte Produkte am Tag der Mindesthaltbarkeit um bis zu 70%.
. Unsere Filialen spenden regelmäßig Lebensmittel an sozial-karitative Organisationen.

Pfiat di Plastik
. Wir steigern den Recyclinganteil in den PET-Flaschen unserer Eigenmarken bis Ende 2025 von rund 50% auf rund 75%.
. Wir machen 100% unserer Eigenmarkenverpackungen maximal recyclingfähig bis 2025.
. Wir reduzieren den Plastikverbrauch bei Eigenmarkenverpackungen bis 2025 um 20%.
Bis Ende des Jahres bestehen die Flaschen unserer Mineralwasser Eigenmarke „Saskia“ zu 100% aus recyceltem PET.
. Wir steigern den Rezyklatanteil in unseren Eigenmarkenverpackungen aus Plastik bis Ende 2025 auf durchschnittlich 20%.

Weitere Infos gibt’s online auf www.lidl.at/klimaoffensive
und auf www.aufdemwegnachmorgen.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL