RETAIL
Neue Listung im LEH: Die Urmilch A-zwei © A-zwei Milch, honorarfrei abdruckbar

Maria und Fritz Wallner, Roswitha und Gerhard Reingruber, die Gründer von A-zwei Milch

© A-zwei Milch, honorarfrei abdruckbar

Maria und Fritz Wallner, Roswitha und Gerhard Reingruber, die Gründer von A-zwei Milch

Redaktion 29.08.2018

Neue Listung im LEH: Die Urmilch A-zwei

Die Innovation aus dem Kuhstall, Urmilch, als bekömmliche Alternative zu gewöhnlicher Kuhmilch.

WIEN. Seit Februar gibt es die A-zwei Milch – die besser bekömmlich ist als herkömmliche Kuhmilch – in Österreich zu kaufen. Jetzt konnten die beiden Gründungspartner und produzierenden Landwirte-Familien Reingruber und Wallner aus dem idyllischen Alm- und Kremstal in Oberösterreich auch die Spar als Handelspartner gewinnen: Ab sofort ist die „A-zwei Milch, die Urmilch“ in 50 Spar-Gourmet Märkten in Wien und Niederösterreich sowie in ausgewählten - zur Spar-Gruppe gehörenden - Maximärkten sowie Interspar-Filialen in Oberösterreich gelistet, alle weiteren Spar-Einzelhändler können auf die Produkte zugreifen.

Erhältlich ist die „Länger Frisch“-Milch im 1-Liter-Tetrapack. Mit 4 Prozent Milchfett ist sie besonders wohlschmeckend und erinnert an „Milch wie früher“. Aber nicht nur der Geschmack überzeugt, sondern auch und vor allem die gute Verträglichkeit: A-zwei Milch ist besonders bekömmlich und damit eine echte Alternative für all jene, die „normale“ Kuhmilch nicht gut vertragen. Gerhard Reingruber und Fritz Wallner sind begeistert von der Ausweitung der Listung: „Spar-Gourmet sieht sich als Feinschmeckerladen in der Stadt und bietet urbane Trendprodukte sowie regionale Spezialitäten an. Da passen unsere Produkte perfekt dazu.“

Listung für Milch jetzt auch bei Spar-Gourmet, Maximarkt und Interspar. A-zwei Milch ist deutlich bekömmlicher als herkömmliche Kuhmilch: Echte Alternative für Menschen mit Unverträglichkeiten. Der Unterschied liegt in den verschiedenen Varianten der Milchproteine.

Nische am Milchmarkt – echter Benefit für Konsumenten
Die heimische A-zwei Milchproduktionsgemeinschaft wurde von den beiden Bauernfamilien Wallner und Reingruber gegründet, die seit Generationen Milchwirtschaft auf ihren Höfen betreiben. Sie bieten mit A-zwei Milch den Konsumenten einen echten Benefit: „A-zwei Milch ist eine natürliche, aber eben besondere Form von Kuhmilch“, erklärt Gerhard Reingruber aus Inzersdorf im Kremstal und sein Kollege Fritz Wallner, Milchbauer aus Scharnstein im Almtal, ergänzt: „Man kann sagen, bei A-zwei stimmt die Chemie“. A-zwei Milch ist – ähnlich wie Schaf-, Ziegen-, Büffel- und Muttermilch – besser bekömmlich, und das ohne künstliche Verarbeitung oder Zusätze. Der Hintergrund für die bessere Verträglichkeit liegt in Genetik, und zwar im Hinblick auf das Eiweiß, das in der Milch enthalten ist. (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema