RETAIL
Ninjas.jetzt startet in Linz © Ninjas.jetzt

Christopher Meingast-Graf und Thomas Hager-Roiser.

© Ninjas.jetzt

Christopher Meingast-Graf und Thomas Hager-Roiser.

Redaktion 12.01.2022

Ninjas.jetzt startet in Linz

Der neue Salzburger Lieferservice erweitert seinen Wirkungskreis und ist ab sofort auch in Linz unterwegs.

SALZBURG. Mit seinem qualitativ hochwertigen Angebot mit Produkten aus den Bereichen Gastronomie, Lebensmittel, Fashion und Geschenkartikel unterstützt das Start-up Ninjas.jetzt den stationären Handel und damit auch die regionale Wirtschaft. Das Unternehmen setzt auf Regionalität, benutzerfreundliche digitale Lösungen und liefert dabei sogar umweltfreundlich auf zwei Rädern.

Die Ninjas sind seit 2018 mit ihren Fahrrädern in Salzburg unterwegs. Dabei beliefern sie ihre Kunden mit einem qualitativ besonders hochwertigen Angebot. Neben den Bereichen Gastronomie und Lebensmittel werden sie jedoch zukünftig auch ein erweitertes Angebot aus dem lokalen Einzelhandel bieten. Zeitgleich neben dem stetigen Sortimentswachstum geschieht die örtliche Expansion nach Linz. „Nach dem erfolgreichen Start in Salzburg war es mein großer Wunsch, mit unserem Angebot auch in meiner Heimatstadt Linz Fuß zu fassen“, erklärt Thomas Hager-Roiser, Co-Gründer.

Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit
Die Plattform will sich mit ihrem Sortiment und Angebot an Partnerunternehmen von den Mitbewerbern abheben. Eine klare Positionierung und ein gemeinsames Wertesystem ist Thomas Hager-Roiser bei der Auswahl der Kooperationspartnern dabei besonders wichtig: „Wir setzen auf Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit. Wir kooperieren dabei ausschließlich mit ausgewählten Betrieben, die unsere Werte teilen.” Das Hotel Sacher zählt bereits zu ihren Partnern. Erstmals wird dadurch in Salzburg Frühstück für
Q-Commerce (Quick-Commerce) angeboten – also mit Zustellung innerhalb kürzester Zeit. Und auch der erste Q-Commerce-Supermarkt Österreichs wird von den Ninjas seit Anfang 2020 betrieben.
Da das Interesse vor allem aber auch im Non-Food-Bereich exponentiell wächst, arbeiten die Ninjas neben der Generierung neuer Kooperationspartner auch intensiv an digitalen Lösungen, die den heimischen Markt stärken.

Vision des lokalen Marktplatzes
Die Konsumenten bestellen heutzutage sehr viel bei international tätigen Versandhäusern. Das ist ein Problem, nicht nur für die Umwelt, sondern vor allem auch für die heimische Wirtschaft. „Viele wissen gar nicht, dass die gerade international eingekauften Produkte auch lokal verfügbar gewesen wären. Das liegt zum Großteil daran, dass die Digitalisierung im Einzelhandel bei uns einfach noch nicht weit genug fortgeschritten ist“, so Christopher Meingast-Graf, Co-Gründer. Genau bei dieser Problematik setzen die Jungunternehmer an und bieten dem stationären Handel mit ihrer Plattform einen Marktplatz für den Online-Handel ihrer Produkte. Ihr erklärtes Ziel ist es, das Angebot des lokalen Einzelhandels für Q-Commerce zu digitalisieren. „Dem Handel fehlt es an einer digitalen Lösung, damit die Produkte auch online gefunden werden können. Wir wollen das nötige Suchfeld zur Verfügung stellen und damit die Produkte des heimischen Handels auffindbar machen“, sagt Meingast-Graf.

Über Ninjas.jetzt
Ninjas.jetzt ist Salzburgs erster nachhaltiger Lieferservice. Die beiden Gründer Christopher Meingast-Graf und Thomas Hager-Roiser starteten nach der Übernahme des Salzburger Lieferservices foodNinjas.at im Frühjahr 2020 mit dem Aufbau des innovativen Online-Supermarktes marktNinjas.at im Herbst des gleichen Jahres. 2021 erweiterten die beiden das Konzept: Seit dem 26. April ist ihre modernisierte und ausgebaute On-demand Plattform www.Ninjas.jetzt online. Damit gelten sie als erster Anbieter der auch Non-Food-Produkte in seinem Sortiment hat. Ninjas.jetzt ist ein Unternehmen mit grünen Prinzipien. Für die umweltfreundlichen Lieferungen werden ausschließlich Fahrräder oder E-Autos (nur für Randbezirke) eingesetzt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL