RETAIL
Penny zeigt jetzt in Gaweinstal groß auf © Penny/Harson (2)

Die Fassade des Markts verfügt über eine neue Beleuchtung, durch geschwungene Formen entsteht eine modern anmutende Optik; l.: Als einziger Diskonter Österreichs bietet Penny den persönlichen Service ausgebildeter Fleischhauer an.

© Penny/Harson (2)

Die Fassade des Markts verfügt über eine neue Beleuchtung, durch geschwungene Formen entsteht eine modern anmutende Optik; l.: Als einziger Diskonter Österreichs bietet Penny den persönlichen Service ausgebildeter Fleischhauer an.

Redaktion 10.12.2021

Penny zeigt jetzt in Gaweinstal groß auf

Die modernisierte Filiale, ein „einmaliger Prototyp”, ist das neue Aushängeschild des Rewe-Diskonters und ein kräftiges Lebenszeichen.

••• Von Paul Hafner

GAWEINSTAL. Gaweinstal ist eine Marktgemeinde mit knapp über 4.000 Einwohnern, südlich von Mistelbach gelegen, und zählt zu den ältesten Orten des Weinviertels. Er beherbergt eine denkmalgeschützte Pfarrkirche, ausgedehnte Weingärten – und seit Kurzem die modernste Penny-Filiale Österreichs.

Nur wenige Monate nach seiner umbaubedingten Schließung eröffnete der Diskonter rundumerneuert mit komplett neu gestalteter Fassade. Es handelt sich um keine gewöhnliche Wiedereröffnung, wie Penny-Geschäftsführer Ralf Teschmit erklärt: „Ich freue mich, mit der modernisierten Filiale in Gaweinstal einen einmaligen Prototyp vorstellen zu können. Damit zeigen wir ganz deutlich: Penny steht nicht still, sondern ist agil und zukunftsorientiert.”

Rundum verändert

Äußerlich sei auf eine „weiche Optik mit warmen Farben” gesetzt worden, um den 675 m² großen Markt für Kunden noch einladender zu machen, ohne an Wiedererkennungswert zu verlieren.

Auch im Markt selbst hat sich einiges getan: Abgesehen von einem allgemein übersichtlicheren, aufgeräumten und weitläufigen Eindruck, gibt es nun für den neuen Fleischhauer Arbeits- und Kühlräume für die individuelle Zubereitung von Frischfleisch direkt in der Filiale – ein Service, mit dem sich Penny von der Diskonter-Konkurrenz abheben will, und der auch individuelle Fleischwünsche wie spezielle Würzungen oder Zuschnitte aus frischem Schweine- oder Rindfleisch umfasst.
Auch die Backstube wurde modernisiert, hier finden sich nun Selbstbedienungsspender, die von der Rückseite laufend vom neunköpfigen Filialteam frisch befüllt werden.
„Mein Team und ich werden unsere Kundinnen und Kunden mit fachkundiger Beratung und qualitativen Penny-Produkten aus der Region überzeugen”, spielt Filialleiterin Ruth Sorgner auf das rot-weiß-rot dominierte Sortiment an, das u.a. aus 200 Artikeln der Penny-Eigenmarke „Ich bin Österreich” sowie Brot und Gebäck heimischer Bäcker besteht. In Summe zählt das Sortiment 1.900 Produkte, neben Bio-Produkten der eigenen „Echt Bio!”-Range nun auch vermehrt Markenartikel.

100 Prozent Grünstrom

Als Mitglied des klimaaktiv pakt2020 des Umweltministeriums hat sich Penny dazu verpflichtet, schonend mit Ressourcen umzugehen und seine CO2-Emissionen zu reduzieren; dementsprechend wird der Markt ausschließlich mit Grünstrom betrieben, die Raum- und Parkplatzbeleuchtung besteht aus Voll-LED. Die Innenausstattung des Marktes rund um Regale, Kühlmöbel und auch die Kältetechnikanlage wurden bewusst erhalten, um Ressourcen zu schonen. Für „noch mehr Nachhaltigkeit” soll die Pflanzung von Bäumen entlang des Parkplatzes sorgen, der überdies mit einer Reihe von Abstellplätzen für Fahrräder ausgestattet ist.

Mit der Wiedereröffnung des Marktes sind auch die Amazon Locker wieder zu den gewohnten Zeiten für die Abholung von Paketen geöffnet.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL