RETAIL
Plattform "Lebensmittel wertschätzen." wächst weiter © Handelsverband
© Handelsverband

Redaktion 27.02.2020

Plattform "Lebensmittel wertschätzen." wächst weiter

Überparteiliche Dialogplattform wächst und vereint erstmals Stakeholder unterschiedlicher Branchen; Rainer Will: "Dialog auf Augenhöhe ist richtiger Weg".

WIEN. Erstmals in Österreich haben sich Stakeholder aus allen Bereichen rund um das Lebensmittel schriftlich zur 2019 gegründeten Plattform "Lebensmittel wertschätzen." bekannt, um in der Lebensmittelwirtschaft einen branchenübergreifenden Dialog zu institutionalisieren. Gerade in Zeiten von Bauernprotesten in ganz Europa ist dieser österreichische Weg umso bemerkenswerter.

Österreichischer Schulterschluss der Wertschöpfungskette zur Förderung heimischer Lebensmittel
Gemeinsam wird das Ziel verfolgt, die Chancen und Druckpunkte entlang der Wertschöpfungskette im Dialog zu erörtern. Damit soll den Herausforderungen der jeweiligen Bereiche möglichst unbürokratisch begegnet werden. "Dialog auf Augenhöhe ist der richtige Weg. Nur gemeinsam können wir langfristig einen nachhaltigen Beitrag leisten, um die Wertschätzung regionaler Lebensmittel in Österreich weiter zu steigern", erklärt Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will.
Im Kern geht es der Plattform darum, die unterschiedlichen Anliegen der Partner zu verstehen, zu strukturieren und in eine nachhaltige Lösung zu überführen. Darüber hinaus kann die Freiwilligkeit und damit das Instrument der freiwilligen Vereinbarung zwischen Partnern eine Variante sein, um gemeinsam Lösungskompetenz zu entfalten. Die Inhalte können über gesetzliche Vorgaben hinausgehen oder in Branchenvereinbarungen zwischen zwei oder mehreren Organisationen münden.

"Für einen fairen Preis in der Lebensmittelwertschätzungskette braucht es eine differenzierte Diskussion mit allen Stakeholder rund um's Lebensmittel. Genau dieser Dialog wird durch die Plattform Lebensmittel wertschätzen. auf eine neue Ebene gehoben", so Rainer Will.

Überparteilichkeit erleichtert Problemlösung
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass oftmals politische Interessen und tatsächliche Herausforderungen in der Praxis divergieren. Dies erschwert und verzögert die Problemlösung. Der Handelsverband – selbst überparteilich und unabhängig – ist zwar Interessenvertreter des österreichischen Handels und Initiator der Plattform, jedoch sind alle teilnehmenden Organisationen und Interessenvertreter gleichwertige Partner auf Augenhöhe. Neben laufenden kleinformatigen Meetings wird die Plattform künftig auch einmal jährlich zur Konferenz zum Thema "Lebensmittel wertschätzen." einladen. (red)

Folgende Partner unterstützen die Plattform "Lebensmittel wertschätzen."
• LK – Landwirtschaftskammer Österreich
• MAV – Markenartikelverband
• GGÖ – Geflügelmastgenossenschaft
• ZAG - Zentrale Arbeitsgemeinschaft der Österreichischen Geflügelwirtschaft
• VÖM – Verband österreichischer Molkereien
• ÖBOG – Branchenverband Obst und Gemüse
• Land schafft Leben
• Rewe International AG
• Spar Österreichische Warenhandels-AG
• Hofer KG
• Lidl Österreich GmbH
• Metro Österreich GmbH
• Transgourmet / Top-Team Zentraleinkauf GmbH
• Unimarkt Handels-GmbH
• dennree Naturkost GmbH

Weitere Informationen finden Sie auf www.lebensmittel-wertschätzen.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL