RETAIL
Rewe-Chef Souque soll deutschen Handelsriesen bis Ende 2023 führen © Rewe Group

Lionel Souque

© Rewe Group

Lionel Souque

Redaktion 05.12.2018

Rewe-Chef Souque soll deutschen Handelsriesen bis Ende 2023 führen

Zu Rewe gehören in Österreich Billa, Bipa, Merkur, Penny und Adeg.

 KÖLN/Wr. NEUDORF. Rewe-Chef Lionel Souque soll den Kölner Handelsriesen bis Ende 2023 führen. Zu Rewe gehören in Österreich Billa, Bipa, Merkur, Penny und Adeg. Der Rewe-Aufsichtsrat habe den Vertrag des 47-jährigen Managers vorzeitig verlängert, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Franzose hatte im Juli vergangenen Jahres die Leitung des deutschen Handelskonzerns von Alain Caparros übernommen.

Gleichzeitig wurde auch der Vertrag von Touristikvorstand Sören Hartmann bis Ende Juni 2022 verlängert. Damit scheint die personelle Kontinuität bei Rewe für die nächsten Jahre gesichert. Denn die Verträge des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Jan Kunath und des Finanzvorstands Christian Mielsch waren schon im vergangenen Dezember bis Ende 2022 verlängert worden. Rewe-Aufsichtsratschef Erich Stockhausen betonte: "Damit haben wir entscheidende Weichen für die weitere positive Entwicklung unserer genossenschaftlichen Unternehmensgruppe gestellt." (APA/dpa)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL