RETAIL
Rotwein Guide Austria 2022: Weingut Giefing aus Rust holt Gesamtsieg © pixabay
© pixabay

Redaktion 19.01.2022

Rotwein Guide Austria 2022: Weingut Giefing aus Rust holt Gesamtsieg

WIEN. Der neue Rotwein Guide Austria 2022 zeigt sich mit überarbeitetem Layout übersichtlicher denn je. Kompakt und kompetent werden die wichtigsten Informationen zum Thema Rotwein-Genuss aus Österreich inklusive Süßweine präsentiert. Bei der Beurteilung der Weine wurde das bewährte Expertenteam unter der Leitung von Johannes Fiala von Sommelier-Ikone Adi Schmid tatkräftig unterstützt.

Seit Jahren gilt der Wein Guide als das profunde Nachschlagewerk für die Gastronomie und private Weinliebhaber. In der aktuellen Ausgabe werden auf 244 Seiten weit über 300 Rotweine und knapp 40 Süßweine beschrieben und bewertet. Dazu kommt allerlei nützliches Wissen von der Rebe bis zum Glas. Alle Informationen aus dem Buch finden interessierte Weingenießer auch auf der Website www.weinguide.at.

Der Wein Guide fördert vor allem die Begegnung von Winzern mit Gastronomen und dem Handel, um auf diesem Weg die Bedeutung österreichischer Weine nachhaltig zu stärken. Der Guide mit dazugehöriger Internetplattform trägt als umfassendes Nachschlagewerk für alle Weininteressierten einen wesentlichen Teil zu dieser Verbindung bei. Eine zentrale Rolle spielen hierbei die Verkostungen der eingereichten Weine durch Sommeliers, Weinhändler und Weinjournalisten.

Insgesamt stellten sich 135 Winzer mit 380 Weinen der kritischen Beurteilung des Expertenteams. Welche sind also die besten aktuell erhältlichen Rot- und Süßweine aus Österreich?

Top-Weine aus Österreich
Aus dem Bewertungsprozess ging der Muskat Ottonel Schilfwein 2019 vom Weingut Tschida – Angerhof, Illmitz, als höchstbewerteter Wein des Wein Guides hervor. Die erreichten 99 von 100 Punkten unterstreichen den Stellenwert österreichischer Süßweine im internationalen Kontext.

Aber auch Rotweine von Weltklasse überzeugten die Jury:
97 Punkte erzielten die Cuvée Harterberg CS-M-ZW 2018 von Leo Aumann, der Blaufränkisch hochberc 2018 von Albert Gesellmann und der Blaufränkisch Alte Reben 2017 von Silvia Heinrich. Die Cuvée aus der Thermenregion konnte sich mit wenigen Prozentpunkten vor die beiden Blaufränkischen aus Deutschkreutz an die Spitze aller verkosteten Rotweine setzen.

Als Gesamtsieger unter den Rotweineinreichungen ging das Weingut Giefing aus Rust mit den meisten topbewerteten Spitzenweinen hervor – dicht gefolgt von den zwei mittelburgenländischen Weingütern Josef Tesch aus Neckenmarkt und Silvia Heinrich aus Deutschkreutz.

Niemals zuvor war das Niveau der eingereichten Rotweine so hochklassig wie dieses Jahr, da mit 2018 und 2019 zwei vorzügliche Rotweinjahrgänge den Großteil der Einreichungen stellten. Von den insgesamt 380 bewerteten Weinen wurden 240 mit fünf Gläsern als „Österreichische Spitze“ prämiert – 25 davon gehören mit 95 Punkten und darüber zur absoluten Weltklasse. 109 Weine wurden mit vier Gläsern ausgezeichnet und 28 Weine haben mit drei Gläsern das Prädikat „Sehr gut“ erhalten.

Bei den Süßweinen hat das Weingut Tschida – Angerhof alles gewonnen, was es mit diesem Weinstil zu gewinnen gibt und ist somit der eindeutige Süßweinsieger. Die Kamptaler Weingüter Steininger und Rabl, beide aus Langenlois, nehmen in diesem Ranking den zweiten bzw. dritten Platz ein.

Auch der Preis spielt eine Rolle: Preis-Genuss-Verhältnis
Für Abnehmer, egal ob privat oder gewerblich, spielt neben der Bewertung und Herkunft eines Weins auch sein Preis eine wesentliche Rolle. Spitzenweine, also jene mit vier und fünf Gläsern, die für unter acht bzw. zehn Euro ab Hof zu haben sind, werden daher mit dem Preis-Genuss-Tipp-Logo gekennzeichnet und gesondert nach Preis sortiert aufgelistet. Es wird zudem der Ab-Hof-Preis aller Weine deutlich sichtbar hervorgehoben.

Neben dieser altbewährten Auflistung für preiswerte Weine wurden im Rotwein Guide 2022 erstmalig eine Rubrik „Top 50 Preis-Genuss-Hits“ und ein Ranking der Weingüter mit exzellentem Preis-Genuss-Verhältnis eingeführt. Das Weingut Ackermann aus Donnerskirchen darf sich über die Auszeichnung als Weingut mit dem besten Preis-Genuss-Verhältnis freuen.

Strenge Beurteilung durch das Expertenteam
Für die Beurteilung der Weine kam ein bewährtes Expertenteam, bestehend aus hochkarätigen Sommeliers, Weinhändlern und Weinjournalisten, zum Einsatz. Unter der Leitung von Johannes Fiala und mit tatkräftiger Unterstützung von Sommelier-Ikone Adi Schmid erfolgten die verdeckten Verkostungen.

Wein Guide-Herausgeber und Autor Johannes Fiala, Weinakademiker und Weinjournalist, verfügt über langjährige Erfahrung als Juror bei zahlreichen nationalen und internationalen Weinwettbewerben.

Übersichtliches Nachschlagewerk
Für die jüngste Ausgabe des Rotwein Guides wurde das Layout überarbeitetet und aufgelockert. Der Reiseführer durch die österreichische Rot- und Süßwein-Szene präsentiert sich dadurch übersichtlicher denn je; jede verkostete Weinflasche ist abgebildet. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL