RETAIL
Schramböck startet Challenge „Teller statt Tonne“ © Teller statt Tonne
© Teller statt Tonne

Redaktion 21.07.2021

Schramböck startet Challenge „Teller statt Tonne“

Initiative gegen Lebensmittelverschwendung. Die Einreichfrist startete am Montag.

WIEN. Aus Österreichs Haushalten und Unternehmen landen bekanntermaßen hunderttausende Tonnen Lebensmittel im Müll. „In Österreich gibt es eine wachsende Szene an Start-ups, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Wir holen jetzt Unternehmen vor den Vorhang, die sich ganz der Rettung von Lebensmitteln verschreiben. Daher starten wir den Ideenwettbewerb ‚Teller statt Tonne‘“, verkündete Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck.

Im Rahmen von „Teller statt Tonne“ werden Projekte in zwei Kategorien gesucht. „Ideen und Konzepte“ und „Start-ups und KMU“. Die Auswahl der Gewinnerinnen und Gewinner erfolgt durch eine Fachjury aus Expertinnen und Experten. Der Preis für den 1. Platz beider Kategorien ist ein Preisgeld in der Höhe von jeweils 10.000 Euro für die Umsetzung weiterer Ideen. Für die 2. und 3. Plätze werden Gutscheine für Beratungsleistungen vergeben. Die inhaltliche und praktische Umsetzung der Ausschreibung sowie die Durchführung des Wettbewerbs erfolgt durch die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) im Auftrag des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. Eingereicht werden kann bis 15. Oktober 2021. Die Preisverleihung erfolgt im November durch Wirtschaftsministerin Magarete Schramböck. (red)

Nähere Informationen finden sich unter: https://tellerstatttonne.submit.to

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL