RETAIL
Spar startet Partnerschaft mit der Polizei © Spar/Brunnbauer

Spar und die Österreichische Polizei starten bundesweite Sicherheitspartnerschaft „Gemeinsam.Sicher“.

© Spar/Brunnbauer

Spar und die Österreichische Polizei starten bundesweite Sicherheitspartnerschaft „Gemeinsam.Sicher“.

Redaktion 17.01.2018

Spar startet Partnerschaft mit der Polizei

Spar und die Österreichische Polizei starten bundesweite Sicherheitspartnerschaft „Gemeinsam.Sicher“.

SALZBURG. Seit Jahren investiert Spar gleichsam in die Sicherheit der Mitarbeiter und Kunden. Nun wird das bestehende Sicherheitsprogramm in Kooperation mit der Österreichischen Polizei vom Bodensee bis zum Neusiedlersee erweitert. Im Rahmen der Initiative „Gemeinsam.Sicher“ gibt es Workshops und Schulungen zum Thema. Ziel: Die Sicherheit für alle verbessern und organisierte Bettelei, Ladendiebstahl, Bankomat-Einbrüche und Suchtmittelbegleit- und Cyber-Kriminalität im Handel bekämpfen.

Workshops und Schulungen hat man gemeinsam mit dem Bundesministerium für Inneres, dem Landeskriminalamt und der Landespolizeidirektion Wien für Wien entwickelt. Acht Workshops an insgesamt 170 Standorten wurden realisiert. „Nach dem erfolgreichen Start der Zusammenarbeit zwischen Spar und der Polizei sowie dem Wiener Landeskriminalamt wird diese innovative Sicherheitspartnerschaft nun in allen Regionen in Österreich umgesetzt“, so Spar-Vorstandsdirektor Hans K. Reisch anlässlich der Ausweitung der Initiative.

Schwerpunkte der Kooperation
Die Schwerpunkte der Zusammenarbeit zwischen Spar und der Exekutive liegen auf der Bekämpfung der organisierten Bettelei, des Ladendiebstahls, von Bankomat-Einbrüchen und der Cyberkriminalität. Gemeinsam wurde in Workshops erarbeitet, wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter richtig bei solchen Vorfällen oder kritischen Situationen, wie verbale Attacken oder Ladendiebe reagieren sollen. Diese Workshops werden nun in allen Bundesländern stattfinden.

Bestnoten für Spar-Sicherheitskonzept
Bereits in den letzten Jahren hat Spar durch Sicherheitschecks Schwachstellen beseitigt und gezielt in die Aus- sowie Weiterbildung der Mitarbeitenden investiert. In allen Märkten hängen Hinweise und eine Zusammenfassung, wie man im Ernstfall richtig reagiert; zusätzlich gibt es E-Learning-Kurse. „Mit dem richtigen Verhalten kann ein wesentlicher Beitrag zur Sicherheit für alle geleistet werden. Daher investieren wir seit Jahren in die Aus- und Weiterbildung sowie die Sicherheit. Umso erfreulicher ist es, dass die Polizei uns nach einem umfangreichen Check Bestnoten für unser Sicherheitskonzept attestiert hat“, so Reisch. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema