RETAIL
WeMarket launcht globale Handelsplattform www.wemarket.com
www.wemarket.com

Redaktion 12.04.2016

WeMarket launcht globale Handelsplattform

Die personalisierte B2B-Handelsplattform eröffnet Unternehmen den Zugang zu einer globalen Handelswelt

AMSTERDAM. WeMarket ist laut eigenen Angaben, die erste Online-Handelsplattform im B2B-Bereich, die Distributoren, Großhändler und Händler von Lagerbeständen mit bekannten Markenherstellern in Verbindung bringt, die dann Waren austauschen. Registrierte Nutzer erhalten Zugang zu einer globalen, branchenübergreifenden Handelsplattform für den direkten Warenverkehr sowie die Möglichkeit, neue Geschäftsfelder zu erschließen.

Nach einer ersten Testphase, die bereits im Sommer 2015 startete, wurde es gestern offiziell: Eine innovative, branchenübergreifende B2B-Handelsplattform ging online, auf der laut Pressemitteilung, Käufer und Verkäufer auf einen sicheren und transparenten Handelsverkehr vertrauen können. Der Gründer des Unternehmens ist kein Unbekannter: Der Niederländer Bas Beerens, hatte zuvor bereits den bekannten Filehosting-Dienst WeTransfer erfolgreich entwickelt.

Mittlerweile wird auf der Plattform in mehr als 30 Geschäftsbereichen gehandelt. Die Anzahl der Produktpositionierungen wächst rasant und reicht von Wein über Unterhaltungselektronik bis hin zu raffiniertem Mineralöl sowie Mode- und Bekleidungsprodukten. Marken wie Nike, Samsung, Castrol, Riverdale Mills Corporation, Volkswagen und Dom Perignon zählen bereits zu den Nutzern von WeMarket.

„Fehlende Transparenz und ein veralteter Handelsbetrieb verhindern Geschäfte in Milliardenhöhe – das wollen viele kleinere und größere Unternehmen so nicht mehr hinnehmen“, sagt Patrick Steenkist (CEO von WeMarket). „WeMarket will diesen Zustand beenden und unterschiedlichsten Unternehmen – kleinen und großen Marken sowie Einzelhändlern, Lieferanten und vielen anderen – Zutritt zum internationalen Handel gewähren. Wir leben im Jahr 2016 und es war noch nie so einfach, sich zu vernetzen. Mit WeMarket können Unternehmen Handelsbarrieren leicht überwinden und auf einer digitalen Plattform direkt mit Geschäftspartnern in Kontakt treten. Das fördert den globalen Warenverkehr.“

Umfragen von Forbes & Sullivan und der IHL Group zufolge wird der Online-Anteil am weltweiten Gesamthandelsvolumen bis zum Jahre 2020 auf insgesamt 27% und rund 6,7 Billionen US-Dollar ansteigen. Angesichts der prognostizierten Wachstumsraten würden zahlreiche Unternehmen als Verkäufer und Käufer nach neuen Wegen suchen, um die Wachstumspotenziale des digitalen Marktes auszuschöpfen, heißt es in einer Aussendung.

Erleichtert wird der Geschäftsabschluss auf der Plattform durch WeMarket Karma. Der hochmoderne Index misst und bewertet die Verlässlichkeit der Händler und ermöglicht den Unternehmen damit, langfristige und vertrauensvolle Geschäftsbeziehungen zu knüpfen. Für das Rating berücksichtigt WeMarket Karma unter anderem Informationen aus Bonitäts- und Kundenbewertungen, Geschäfts- und Unternehmensprofilen sowie zum Kauf- und Verkaufsverhalten wie etwa die sorgfältige Lieferung oder pünktliche Bezahlung.

Ein weiterer Service der Handelsplattform ist WeMarket Insights, ein personalisiertes Dashboard, das jedem Nutzer zur Verfügung steht und zentrale Informationen zu aktuellen Aufträgen sowie zu gelagerten oder stark nachgefragten Produkten in Echtzeit aktualisiert. Darüber hinaus bietet WeMarket allen Unternehmen die Möglichkeit, Waren je nach Land, Industrie oder Produktkategorie individuell zu vermarkten. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema