RETAIL
Wo der Konsument auf der Seife steht © Panthermedia.net/Djedzura
© Panthermedia.net/Djedzura

Redaktion 04.06.2021

Wo der Konsument auf der Seife steht

Der AK Online-Preismonitor stellt ein„sauberes” Preisplus bei Drogeriewaren gegenüber Nachbar Deutschland fest.

WIEN. Gleiche Produkte wie Seife, Pflaster und Geschirrspülmittel sind in Österreich durchwegs und teilweise wesentlich teurer als in Deutschland – das stellte der AK Preismonitor in seiner jüngsten Untersuchung fest.

Demnach kostet ein Warenkorb mit 101 gleichen Drogeriewaren in Österreich um 39% mehr als in Deutschland: Österreicher zahlen 427,07 €, Deutsche 308,44 €. Trotz Berücksichtigung von den hierzulande häufigeren Aktionspreisen sind 93 der 101 verglichenen Produkte in Österreich teurer. Der deutlichste prozentuelle Durchschnittspreisunterschied findet sich bei der Creme soft Seife von Nivea, die in Deutschland um 50 c zu haben ist und in Österreich mit 1,53 € mehr als das Dreifache (+207%) kostet. Weitere Ausreißer: Make-up von Maybelline Jade (+156%), Sensitive Strips von Hansaplast (+120%) und Spülmittel von Palmolive (118%).

Auch Lebensmittel teurer

Geringere, aber dennoch signifikante Preisdifferenzen zwischen den Nachbarländern stellt der AK Preismonitor auch für Marken-Lebensmittel fest; ein Einkaufskorb mit 47 identen Lebensmitteln fällt in Österreich um rd. 17% teurer aus als in Deutschland. Wird die unterschiedlich hohe Umsatzsteuer herausgerechnet, bleibt eine Differenz von 13,5%.

Der markanteste Durchschnittspreisunterschied (+91%) findet sich bei Pepsi Cola: Für eine 1,5 l-Flasche muss der österreichische Konsument 1,28 € hinblättern, der deutsche hingegen nur 68 c. Weitere Ausreißer sind Butterkeks von Leibniz (+85%), der Bitterlikör Fernet-Branca (+56%) und die Bonbons Ferrero Rocher (+55%). Insgesamt sind 35 der 47 verglichenen Produkte in Österreich im Schnitt teurer, neun in Deutschland, und drei kosten gleich viel.

AK Preismonitor

Beide Preisvergleiche wurden im Mai durchgeführt; herangezogen wurden stationäre Händler wie Online-Shops. Aktionen wurden berücksichtigt, Kundenkarten-Vorteilspreise und Mengenrabatte nicht.

Die exakte Gegenüberstellung der Produkte findet sich unter: https://www.arbeiterkammer.at/marken-lebensmittel-und-drogeriewaren. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL