CAREER NETWORK
Mehr als Bewegtbild © 360 Perspektiven

Keine herkömmlichen Videos; u.a. ist es möglich, zusätzliche Jobdetails oder die Kollegen mittels Kurzvideo vorzustellen.

© 360 Perspektiven

Keine herkömmlichen Videos; u.a. ist es möglich, zusätzliche Jobdetails oder die Kollegen mittels Kurzvideo vorzustellen.

Redaktion 14.12.2018

Mehr als Bewegtbild

360 Perspektiven schließt die Content-Lücke zwischen Film und Foto – auch für’s Employer Branding.

WIEN. Das Wiener Start-up 360 Perspektiven rund um Gerald Stöllnberger startet mit einem neuen Service ins Jahr 2019: Virtuelles Recruiting und virtuelles Onboarding in Form von interaktiven 360-Grad-Erlebnissen, die den Arbeitsplatz noch vor dem Arbeitsantritt erlebbar machen. Darin sieht Stöllnberger „die größten Chancen, wenn es darum geht, die besten Nachwuchskräfte für das eigene Unternehmen zu gewinnen. Denn so erhalten sie einen professionellen, raschen und umfassenden Gesamteindruck ihres zukünftigen Arbeitgebers.”

Ganzheitliche Vergütung

360 Perspektiven setzt dabei auf modernste Aufnahmetechnologien (Ultra HD, Vollbildmodus, mind. 150 Megapixel Panorama und Detail-Zoom sowie Hochstativ-, Luft-, Helikopter- und Drohnenaufnahmen) und bietet Standards, „die im gesamten deutschsprachigen Raum sonst nur sehr schwer zu bekommen sind”.

Stöllnberger: „Unsere 360-Grad-Erlebnisse sind ein nachhaltiger Content für das Employer Branding, der noch dazu leicht in den bestehenden Gesamtauftritt eingebunden werden kann.” Auf der HR-Referenzenliste von 360 Perspektiven stehen bereits Top-Marken wie etwa die Erste Bank oder auch Novomatic. (red)
www.360perspektiven.com

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL