DESTINATION
Burgenland bleibt am Ball © GEPA pictures/Burgenland

Verlängerung! Tourismuslandesrat Alexander Petschnig, LH Hans Niessl, ÖFB-Präsident Leo Windtner, Burgenland Tourismus-GF Hannes Anton, ÖFB Wirtschaftsbetriebe GmbH-GF Bernhard Neuhold (v.l.).

© GEPA pictures/Burgenland

Verlängerung! Tourismuslandesrat Alexander Petschnig, LH Hans Niessl, ÖFB-Präsident Leo Windtner, Burgenland Tourismus-GF Hannes Anton, ÖFB Wirtschaftsbetriebe GmbH-GF Bernhard Neuhold (v.l.).

Paul Christian Jezek 29.06.2018

Burgenland bleibt am Ball

Der Österreichische Fußballbund und Burgenland Tourismus haben ihre Sponsor-Partnerschaft bis 2020 verlängert.

••• Von Paul Christian Jezek

EISENSTADT. Rund um den Sieg der Nationalmannschaft gegen Noch-Weltmeister Deutschland (2:1, Bild unten) wurde der Sponsorvertrag zwischen Burgenland und Öster­reichischem Fußballbund (ÖFB) um zwei Jahre verlängert.

Aufgrund der langjährigen Kooperation konnte das Land der Sonne seine Bekanntheit steigern, ein positives Image erzeugen und jährliche Werbewerte in Millionenhöhe lukrieren. „Diese Allianz ist vom Versuch zu einem Erfolgsprojekt geworden”, sagt Landeshauptmann Hans Niessl.
„Als Haupt- und Exklusivsponsor im Bereich Tourismus sind uns weitere wertvolle Werbepräsenz und entsprechemder Werbegegenwert garantiert.”
Auch ÖFB-Präsident Leo Windtner freut sich über die Verlängerung der Kooperation: „Diese Partnerschaft ist von einer soliden Vertrauensbasis geprägt. Die Partnerschaft besteht bereits seit 21 Jahren, das ist in der heutigen, vom Wandel geprägten Zeit außergewöhnlich.”

Die Trainingsdestination

Fußball-Trainingslager sind zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden; begleitend zum Sponsoring wurde deshalb in den Auf- und Ausbau einer Trainingsinfrastruktur auf höchstem internationalen Niveau investiert.

Das hat sich für das Burgenland bezahlt gemacht: Internationale Spitzenklubs wie auch Amateurvereine schlagen gern ihre Zelte auf, nicht zuletzt auch des milden Klimas wegen, das ein Training im Freien fast das ganze Jahr über möglich macht.
„Wir konnten unsere Bekanntheit als attraktive Fremdenverkehrsregion festigen und das Burgenland erfolgreich als erstklassige Destination für Fußball-Trainingscamps mit Top-Infrastruktur positionieren”, zieht Tourismus-Landesrat Alexander Petschnig Bilanz.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL