DESTINATION
Burgenland: Gästemagnet Kultursommer © Seefestspiele Mörbisch/Jerzy Bin

Seefestspiele Mörbisch

© Seefestspiele Mörbisch/Jerzy Bin

Seefestspiele Mörbisch

Advertorial 19.06.2019

Burgenland: Gästemagnet Kultursommer

Die burgenländische Tourismusbranche punktet bei Tages- wie Urlaubsgästen nicht nur mit einer grandiosen Naturkulisse und verlockenden Wein- und Kulinarik-Erlebnissen – sondern auch mit hochkarätigen Kultursommer-Angeboten.

BURGENLAND. Auch heuer ist der sommerliche Event-Reigen im Land der Sonne wieder reich an außergewöhnlichen und aufregenden Highlights. So entführen die Seefestspiele Mörbisch die Gäste ins "Land des Lächelns" – und zwar mit der gleichnamigen Operette von Franz Lehár (11.7.-24.8.). Die Oper im Steinbruch St. Margarethen bringt Mozarts "Zauberflöte" auf die Bühne (10.7.-17.8.). Und "classic.Esterházy" lädt wieder einmal ins prächtige Barockschloss Eisenstadt ein – u.a. zu Sommer-Matineen mit dem Haydn Quartett sowie zu charmanten Picknickkonzerten.

Auf Schloss & Burg
Überhaupt werden die pannonischen Schlösser und Burgen gerne bespielt: In Güssing lädt Frank Hoffmann mit der Georges Feydeau-Komödie "Wie man Hasen jagt" zum Kultursommer ein (ab 22.6.), und die Burgspiele begeistern mit der Aufführung von "In 80 Tagen um die Welt" (24.7.-17.8.). Wolfgang Böck inszeniert bei den Schlossspielen Kobersdorf Nestroys "Mädl aus der Vorstadt" (2.-28.7.). Mit überraschenden Hörerlebnissen wartet das renommierte Kammermusikfest Lockenhaus auf (4.-13.7.), bei dem heuer nach sechsjähriger Pause Festival-Gründer Gidon Kremer wieder gastiert. Schloss Kittsee bietet für "Carmen" eine Traumkulisse (3.-27.7.).

In Parndorf sorgt der Theatersommer mit Ferdinand Raimunds Zaubermärchen "Der Verschwender" für Stimmung (4.-28.7.). Im malerischen Schloss Tabor in Neuhaus am Klausenbach führt jOPERA Friedrich von Flotows "Martha" auf – eine romantische Komödie, die als echte Opernrarität gilt (1.-11.8.). Und das Eisenstädter Festival Herbstgold setzt mit Klassik, Jazz, Balkan- und Roma-Sounds den fulminanten Schlusspunkt des Festspielsommers – u.a. mit Weltklassemusikern wie Elisabeth Leonskaja, Robert Holl und Harri Stojka sowie der kulinarischen Entdeckungsreise Pan O´Gusto (11.-22.9.).

kultur.burgenland.info

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL