DESTINATION
„Denn Stillstand wäre jetzt fatal“ © Wien Tourismus Paul Bauer
© Wien Tourismus Paul Bauer

Redaktion 27.08.2020

„Denn Stillstand wäre jetzt fatal“

DocLX unterstützt den WienTourismus bei der Entwicklung neuer Angebote für Wienliebhaber.

WIEN. Der Städtetourismus klagt wegen der Corona-Pandemie über Buchungsrückgänge von bis zu 90%. Betroffen ist nicht nur die Hotellerie, sondern zahlreiche weitere Branchen wie Kultur, Gastronomie, Sehenswürdigkeiten und touristische Angebote. Im Angesicht aktueller Reisewarnungen und steigender Covid-19-Fallzahlen ist von einer raschen Erholung der hart getroffenen Tourismusbranche, die einen wesentlichen Wertschöpfungsfaktor für Wien darstellt, derzeit nicht auszugehen.

„Unbekannte Seiten Wiens“ Im Auftrag des WienTourismus beteiligte sich DocLX als Vertriebspartner der Vienna City Card an der Entwicklung eines neuen Konzepts der Gästekarte, das Einheimischen ihre Stadt von unbekannten Seiten prä
sentieren und den tourismusabhängigen Branchen durch die wirtschaftlich harte Zeit helfen wird. Nicht nur den Wienern soll sie attraktive und einzigartige Seiten der Stadt zeigen; auch regelmäßige Wienbesucher sollen mit der Vienna City Card „Experience Edition“ um 25 € auf ihre Kosten kommen.
Albertina bis Bosna-Workshop Die neue Karte des WienTourismus ist ein Jahr gültig und eng mit der „ivie“-App verknüpft, die als digitaler Guide durch die besten Restaurants, Bars, Attraktionen und Angebote führt, die Karteninhabern vorbehalten sind. Darunter finden sich unter anderem Stadtführungen für Wiener, Grätzeltouren, Spezialführungen durch das Belvedere oder Kunsthistorische Museum mit Direktorin Sabine Haag oder durch die Albertina mit Direktor Klaus-Albrecht Schröder, ein Bosna-Workshop am Würstelstand, 20% Rabatt in zahlreichen Restaurants wie dem Vestibül im Burgtheater, Hansen in der Börse oder dem Heurigen Mayer am Pfarrplatz. Die Angebote seien, so die Initiatoren, „so facettenreich wie die Stadt selbst“.

Entwicklung in Rekordzeit „Die Experience Edition unserer Vienna City Card wurde in Rekordzeit entwickelt“, erzählt WienTourismus-Direktor Norbert Kettner. „Rein digital und
zugleich als Zusatz-Feature unserer City-Guide-App ‚ivie‘ nutzbar, bietet sie exklusive, kuratierte Aktivitäten – von Sonderführungen bis hin zu speziellen Einblicken hinter die Kulissen, die man ausschließlich über die Experience Edition bekommt.“ „In der Experience Edition konnten wir digitales Know-how einbringen, um Wiener Attraktionen und Highlights zu einem attraktiven Produkt für WienLiebhaberinnen und -Liebhaber zu verbinden“, ergänzt DocLXMastermind Alexander Knechtsberger: „Stillstand wäre für die vielen tourismuslastigen Wirtschaftszweige der Stadt fatal.“ (red)

www.viennacitycard.at/

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL