DESTINATION
Eröffnung eines neuen Gesundheitsresorts
10.04.2015

Eröffnung eines neuen Gesundheitsresorts

Vivamayr Resort Hotel-Inhaberinnen Natascha Sommerer und Claudia Androsch-Maix eröffneten Haus mit 60 Zimmern

Vivamayr Opening: Geschäftsführer Dieter Resch, Hoteliere Natascha Sommerer, Hoteldirektorin Andrea Schupfer und Hoteliere Claudia Androsch-Maix (von li.).

Altaussee. Der bekannte österreichische Industrielle Hannes Androsch hat in seiner langjährigen Wahlheimat Altaussee, im geografischen Herzen Österreichs, in knapp 17 Monaten Bauzeit und mit einem Investitionsvolumen von rund 32 Mio. € ein Gesundheits- und Wellnesshaus der Extraklasse errichten lassen.

Mit insgesamt 60 Zimmern und Suiten, alle mit Blick auf den See und die Berge, in dem man in Zukunft auf Basis der Modernen Mayr Medizin regenerieren kann.

Impuls für das Ausseerland

Androsch, der das Resort seinen beiden Töchtern Claudia Androsch-Maix und Natascha Sommerer zum Geschenk gemacht hat, über die neue Einrichtung: „Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.”Dieter Resch, Geschäftsführer des Vivamayr Altaussee und Projektleiter von der ersten Idee bis zur Fertigstellung, zur Motivation, das Resort in Altaussee anzusiedeln: „Altaussee ist ein Luftkurort und Kraftort. Mit dem Haus erwecken wir die Kur im Ausseerland wieder zum Leben.”Direktorin Andrea Schupfer betont die starke Verankerung des Hauses in der Region: „Im medizinischen Bereich setzen wir auf die heilende und reinigende Kraft der Altausseer Glaubersalz-Quelle. Bei Fitness, Spa & Beauty ist Salz das zentrale Thema.”Glaubersalz-Wasser unterstützt die Reinigung und Beruhigung des Verdauungssystems.

Zwei Hauben-Küche

Soleschwimmbad, Salz-Dampfbad und Behandlungen im Soleschwebebecken sind die Höhepunkte in der Spa- und Beauty-Abteilung.Neben Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden durch die Moderne Mayr Medizin – sie basiert auf dem Entgiftungsprogramm, das Franz Xaver Mayer vor fast 100 Jahren in Österreich entwickelt hat – punktet das Vivamayr auch mit einer Zwei Hauben-Küche von Martin Stein und zahlreichen Sportmöglichkeiten wie Golf, Bootfahren, Schwimmen, Wandern, Nordic Walking, Radfahren, Skifahren und Skitouren in der einzigartigen Natur.

Viele internationale Gäste

Das Vivamayr ist etwa eine Autostunde von Salzburg entfernt, wo sich auch der nächste internationale Flughafen befindet. Ein Aspekt, den vor allem die internationalen Gäste – sie machen im Hotel rund 85% aus und kommen hauptsächlich aus England, den USA, Russland und Deutschland – zu schätzen wissen.VIPs aus Politik und Gesellschaft wohnten der Eröffnung bei; selbst Bundespräsident Heinz Fischer schaute bei dem Event vorbei.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL