DESTINATION
Exotische Destinationen liegen voll im Trend © Verkehrsbüro
© Verkehrsbüro

Redaktion 30.09.2022

Exotische Destinationen liegen voll im Trend

Internationale Reise-Websites liefern jetzt schon Einblicke in die Wunschreiseziele der kommenden Wintersaison.

••• Von Alexander Haide

LONDON / SHANGHAI / BERLIN / HANNOVER. Internationale Reise-Websites blicken schon jetzt in die Kristallkugel und liefern Ideen für die Wintersaison. Ein Spoiler: Die meisten angesagten Destinationen sind Fernreiseziele. Doch es befindet sich auch so mancher Geheimtipp unten den gelisteten „Places to be”.

Zu beachten ist dabei, dass die Betreiber der Internetseiten an Buchungen verdienen und dies bei ihren Rankings vermutlich geschäftsfreundlich berücksichtigen.
Die britische Website cntraveller.com hat die Malediven an den Beginn ihres Listings gesetzt. Die Inselwelt ist der perfekte Rückzugsraum und auch familienfreundlich. Vor allem für den März wird Zypern empfohlen, wenn bereits T-Shirt-Wetter herrscht und sich kaum Touristen auf der Insel befinden.
Dubai, Bali und die Seychellen sind die Klassiker, spannende Ideen sind die Halbinsel Yucatán in Mexiko und die marokkanische Ex-Hippie-Stadt Taghazout.

Interessante Alternativen

Auch wenn weather2travel mit Reisebuchungen sein Geld verdient, liegen einige der Reise­tipps für den Winter überhaupt nicht auf der Hand – und sind so umso spannender. Mit Goa taucht das ehemals verklärte Hippie-Paradies in Südindien auf die Reise-Agenda zurück, ab Dezember werden auch Reisen nach Gambia und in den Oman empfohlen. Mit St. Lucia ist ein Karibik-Eiland mit im Listing, auf dem sich Sonnenhungrige auf bis zu 30 Grad und viel Sonne freuen können.

Off-Mainstream

Vollkommen überraschend kommen einige der Anregungen der Booking-Page trip.com daher. Mit Lappland belegt das „ultimative Winter-Wunderland” Platz eins der Liste. Auf eher kälteunempfindliche Menschen warten in Finnland viel garatierter Schnee, Rentier-Schlittenfahrten und verzaubernde Nordlichter.

Keine Touristenmassen und günstigere Tarife bringt Venedig in der Off-Saison in das Ranking. Das Schnee-Festival in Sapporo auf der japanischen Insel Hokkaido – inklusive exquisitem Seafood – ist eine erfrischende Idee für einen Asien-Trip.

Reisetrends 2023

Die Website tourlane.de fragte mehr als 1.000 User in einer gemeinsamen Umfrage mit YouGov nach den beliebtesten Reisezielen der Deutschen für das kommende Jahr. Innerhalb der EU bevorzugen 31% das eigene Land als Urlaubsort, Frankreich und Italien folgen auf den Plätzen. Österreich taucht in den Top Ten – zumindest bei dieser Umfrage – nicht auf. Dafür findet sich mit Botswana ein Exote auf der internationalen Reisewunschliste, Costa Rica und die Dominikanische Republik folgen. Wunsch und Wirklichkeit klaffen auch bei der Urlausplanung manchmal auseinander …

TUI bleibt voll im Mainstream

Der deutsche Reiseanbieter TUI bleibt bei den Empfehlungen für einen perfekten Urlaub im Winter im internationalen Trend: Mit den Malediven an der Spitze gibt es keine Überraschung. Dass es Mexiko vor Ägypten geschafft hat, ist ein Novum. Auf Platz elf listet tui.at mit der portugiesischen Insel Madeira eine eher ausgefallene Destination – noch vor den Seychellen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL