DESTINATION
Fjorde mitten in Griechenland © Attika Reisen

Ausflugstipp auf der Insel Meganíssi: Bootsausflüge zu den beeindruckenden Meereshöhlen.

© Attika Reisen

Ausflugstipp auf der Insel Meganíssi: Bootsausflüge zu den beeindruckenden Meereshöhlen.

georg biron 27.05.2016

Fjorde mitten in Griechenland

Attika Reisen, ein Spezialist für Urlaub in Griechenland und Zypern, hat das Vier Sterne Esperides Resort auf der Insel Meganíssi in sein Online-Portfolio aufgenommen.

••• Von Georg Biron

MÜNCHEN. Fjordähnliche Buchten, grüne Landschaften und malerische Inselorte sorgen für Ruhe und Entspannung auf der griechischen Insel Meganíssi, die nur per Fähre von der Nachbar­insel Léfkas erreicht werden kann. Attika Reisen, ein Spezialist für Griechenland- und Zypern-Urlaub, bietet jetzt Pauschaltrips ins Vier Sterne Esperides Resort an – mit Flug ab München nach Preveza, einer Hafenstadt an der griechischen Westküste, an. Der Transfer ist zusätzlich buchbar.

Neuer Inseltipp

Die kleine ionische Insel ist bekannt für seine ruhigen Inselorte und geschützte, tief und verwinkelt ins Land reichende Buchten mit Badestränden und glasklarem Wasser. Bootsausflüge bieten Zugang zu beeindruckenden Meereshöhlen – darunter die bekannte Höhle von Papanikolís, in der im Zweiten Weltkrieg das gleichnamige U-Boot Schutz fand. Sehenswert sind auch die Höhle Giovanis und die Dämonenhöhle.

Das Inselleben spielt sich in den drei Siedlungen ab: Das auf einer Anhöhe gelegene Spartochóri bietet die Aussicht auf die dazugehörige Bucht von Spília und ist Ausgangspunkt für Wanderungen über die Insel. Vathí mit seinem malerischen Hafen ist vor allem bei Seglern beliebt.

In der Hauptstadt

Die Hauptstadt Katoméri erinnert mit ihrer traditionellen Architektur eher an ein typisch griechisches Dorf als an eine Hafenmetropole: In den unzähligen Gassen laden Geschäfte, Tavernen und Fischlokale zum Bummeln und zum Genuss regionaler Spezialitäten ein. Idealer Ausgangspunkt für Inselunternehmungen ist das Vier-Sterne Esperides Resort; 300 Meter von Spartochóri entfernt, bietet das Hotel durch seine hochgelegene Einzellage einen wunderschönen Blick auf das Meer, Léfkas, das Festland von Arkananía und die kleine Insel Skorpios. Die 48 Zimmer und zwei Suiten teilen sich auf drei jeweils einstöckige Gebäude mit Ausrichtung zum Meer auf.

Das Frühstücks- sowie Abendbüffet mit mediterraner und internationaler Küche wird im ­Restaurant mit seiner großen, überdachten Terrasse serviert. Sonnenanbeter entspannen auf der Terrasse mit Bar oder im Pool mit Kinderbecken und Whirlpools hoch über der Bucht. Der Hotelbus fährt mehrmals täglich, teilweise kostenlos, diverse Strände der Insel an.

Nachbarinsel Léfkas

Die An- und Abreise erfolgt mit einer 30-minütigen Fährfahrt über die Nachbarinsel Léfkas, wodurch die beiden Inseln gut zu kombinieren sind.

Auf Léfkas gibt es auffallend helle Steilküsten im Westen, schöne Sandstrände im Süden und die flache, bewaldete Küste im Osten. Übernachten können die Reisenden im Vier Sterne-Hotel Porto Galini bei Nikiana, bevor es über den Airport Preveza wieder Richtung Heimat geht. Das Haus hat eine 100%-Weiterempfehlung beim Bewertungsportal HolidayCheck.

Infos

Meganíssi ist eine Insel im Ionischen Meer, die zur Inselgruppe der Tilevoides und mit ihnen zu den Ionischen Inseln gehört. Gleichzeitig bildet sie zusammen mit Skorpios und einigen unbewohnten Inselchen eine selbständige Gemeinde innerhalb des Regionalbezirks Lefkada der Region Ionische Inseln.

Die 22 km² große Insel ist durch eine nur 800 Meter breite Meerenge von der deutlich größeren Nachbarinsel Lefkada im Westen getrennt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema