DESTINATION
Krainerhütte: Mit Beethoven am Wegerl im Helenental © Krainerhütte
© Krainerhütte

Redaktion 07.07.2020

Krainerhütte: Mit Beethoven am Wegerl im Helenental

Vier Open-Air-Konzerte im Juli und August zum 250. Geburtstag des großen Komponisten.

BADEN. Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven lädt das Seminar- und Eventhotel Krainerhütte in Baden bei Wien zu kulturellem Hochgenuss in entspannter Atmosphäre: Bei vier Open-Air-Konzerten – jeweils Donnerstag 23. und 30. Juli sowie 6. und 13. August – lassen verschiedene Ensembles aus hochkarätigen Pianisten, Streichern und Sängern der Anton Bruckner Privatuniversität den großen Komponisten ebendort erklingen, wo er einst viel Zeit verbrachte, im wildromantischen Helenental. Die künstlerische Leitung hat Thomas Kerbl, Vizerektor der Anton Bruckner Privatuniversität, Linz.

Die Konzerte finden nur bei Schönwetter statt. Beginn ist 19:30 Uhr, Einlass 18:30 Uhr. Die Konzertkarten kosten 59 Euro pro Termin. Ein viergängiges Abendbuffet oder die Übernachtung im Viersternhotel sind optional zubuchbar. Die Kartenreservierung erfolgt direkt im Hotel.

„Sowohl Kulturbranche als auch Hotellerie wurden von der Corona-Pandemie schwer getroffen. Gute Kooperationen, wie wir sie für den Beethoven-Konzertzyklus mit der Anton Bruckner Privatuniversität erleben durften, sind in diesen Zeiten wichtiger denn je. Die Konzertgäste erwartet nun trotz widriger Umstände ein außergewöhnliches Kulturerlebnis an einem Ort, dem Beethoven sehr verbunden war“, sagt Roland Hirtenfelder, Hoteldirektor und Gastgeber im Seminar- und Eventhotel Krainerhütte.

Auf den Spuren des großen Komponisten
Beethoven verbrachte 15 Jahre lang seine Sommer in Baden. Eben hier komponierte er auch wesentliche Teile seiner 9. Symphonie, der Europahymne. Inspiriert haben soll ihn zur „Ode an die Freude“ ein Spaziergang durch das Helenental.
Der dem großen Komponisten gewidmete Beethoven-Wanderweg, der in langen Abschnitten einst von ihm begangen wurde, erinnert an die besondere Beziehung zwischen Beethoven und der Region. Ein Teil der Strecke ist das legendäre und vielbesungene „Wegerl im Helenental“, eine Promenade am linken Schwechatufer von Baden bis zur Krainerhütte.

Über das Seminar- und Eventhotel Krainerhütte
Die Krainerhütte blickt auf eine lange Geschichte zurück. Dort wo unter Maria Theresia noch Holzfäller aus „der Krain“ – daher auch der Name des Hauses – eine Schänke betrieben, finden heute inmitten der malerischen Landschaft des Helenentals Seminare und Veranstaltungen auf höchstem Niveau statt.

Optimale Hotelinfrastruktur, herzliche Betreuung und Naturerlebnis werden im Viersternhotel harmonisch miteinander verbunden. Daraus entsteht diese inspirierende Atmosphäre, die sowohl Seminar- und Eventgäste als auch Kurzurlauber in ihren Bann zieht. Die Besonderheit des Hauses ist der 50.000 m2 Spirit Park mit Arbeitsflächen, Erlebnisstationen und Panoramaterrasse.  Seit 1889 ist das Haus im Besitz der Familie Dietmann – heute in vierter Generation. Es entwickelte sich vom einstigen Gasthof zu einem der führenden Seminar- und Eventhotels Österreichs.

Termine und Programm

23. Juli
Sonate für Klavier C-Dur op.53 „Waldstein“
Sonate für Klavier f-moll op.57 „Appassionata“
Streichquartett F-Dur, op.59/1 „Rasumovsky Quartett“

30. Juli
Sonate für Klavier c-moll op.13 „Pathetique“
Sonate für Klavier und Violoncello A-Dur op.69
Sonate für Klavier und Violoncello C-Dur op.102/1s
Variationen für Klaviertrio über „Ich bin der Schneider Kakadu“ op.121/a

6. August
Sonate für Klavier Es-Dur op.7
Trio für Violine, Viola und Violoncello op.9/3
Duett „mit zwei obligaten Augengläsern“ WoO 32
„An die ferne Geliebte“; Liederzyklus für Tenor und Klavier op.98

13. August
Sonate für Klavier As-Dur op.110
Ausgewählte Lieder

Beteiligte Studentinnen und Studenten der Anton Bruckner Privatuniversität, Linz

Arantius Quartett: Emirzet Henriquez Marval (1. Violine), Silvia Marrero Herrera (2. Violine), Raquel Cobo Álvarez (Viola), Verena Breitfuß (Violoncello)

Trio Ventura: Lukas Hebenstreit (Violine), Simon Mattern (Viola), Elena Deinhammer (Violoncello)

Klavier: Elias Gillesberger, Anna Maier, Abuzar Manafzade, Lydia Mayr, Jan Sattler, Federica Tremolada

Violine: Florian Rainer

Violoncello: Juan Manuel Bermudez Obando, Aurelia Karen Kegley

Gesang: Martha Matscheko (Sopran), Willemijn Spierenburg (Mezzosopran), Domen Fajfar (Tenor)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL