DESTINATION
Reiselust reloaded © APA/Barbara Gindl

Gute Voraussetzungen: 8,4 Millionen Österreicher und Deutsche erwägen oder planen einen Urlaub in Österreich.

© APA/Barbara Gindl

Gute Voraussetzungen: 8,4 Millionen Österreicher und Deutsche erwägen oder planen einen Urlaub in Österreich.

Redaktion 12.03.2021

Reiselust reloaded

Gäste-Umfrage der Österreich Werbung in Deutschland und Österreich zeigt hohe Nachfrage, aber auch Unsicherheiten.

••• Von Britta Biron

WIEN. Auf der Internationalen Tourismus Börse (ITB), die heuer erstmals nur digital und für Fachbesucher stattfand, nahmen über 3.500 Unternehmen aus 120 Ländern teil, darunter auch 60 aus Österreich.

„Die letzten Monate haben einen wahren Innovationsturbo ausgelöst”, sieht Florian Größwang, Bereichsleiter Partner Management in der Österreich Werbung (ÖW), die heimische Tourismusbranche für den Neustart gut gerüstet. Untermauert wird das von einer Studie des Instituts für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa NIT zur Urlaubsplanung der Österreicher und Deutschen, den beiden größten Gästegruppen.

Hohes Potenzial

Fast acht von zehn Österreichern planen bzw. erwägen für diesen Sommer eine Urlaubsreise – knapp die Hälfte präferiert eine heimische Destination –, bei den Deutschen sind es 71%, von denen immerhin 13% nach Österreich reisen wollen. Damit liegt die Alpenrepublik heuer unter den Top-3 Auslandsreisezielen der Deutschen, gleich hinter Italien und Spanien. Insgesamt kann der heimische Tourismus im heurigen Sommer also theoretisch mit 2,8 Mio. inländischen und 5,6 Mio. ausländischen Gästen rechnen.

„Ob sich die aufgezeigten Potenziale tatsächlich realisieren lassen, hängt letztendlich auch vom Pandemieverlauf, den Impffortschritten, den Einreisebestimmungen und nicht zuletzt den Öffnungsschritten in Österreich selbst ab”, gibt ÖW-Chefin Petra Stolba zu bedenken. „Die Studie zeigt uns aber, dass die Menschen reisen werden, sofern die Bedingungen das zulassen.”

Sicherheit im Fokus

An den Wünschen der Gäste hat Corona nichts geändert: Schöne Natur und gutes Essen, die großen Assets von Österreich, stehen auch heuer hoch im Kurs. Aber natürlich beeinflusst die Pandemie die Reiseplanung. Sorgen macht man sich vor allem, dass eine geplante Reise abgesagt werden muss, sich während der Reise die Auflagen ändern und ob Gastronomie und Attraktionen uneingeschränkt geöffnet sind. Die Angst, sich am Urlaubsort mit Covid-19 zu infizieren, ist dagegen weit geringer.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL