DESTINATION
Starkes Comeback noch vor Corona © Günter Fritz

Ski Guide Award Autor Günter Fritz, Landeshauptmann Thomas Stelzer, Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner, Pyhrn-Priel-Tourismuschefin Marie-Louise Schnurpfeil, Seilbahnen-Vorstand Helmut Holzinger (v.l.).

© Günter Fritz

Ski Guide Award Autor Günter Fritz, Landeshauptmann Thomas Stelzer, Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner, Pyhrn-Priel-Tourismuschefin Marie-Louise Schnurpfeil, Seilbahnen-Vorstand Helmut Holzinger (v.l.).

Redaktion 30.04.2020

Starkes Comeback noch vor Corona

Als der Weltcup nach Oberösterreich „heimkehrte”, wurde der bereits elfte Ski Guide Austria präsentiert.

••• Von Paul Christian Jezek

HINTERSTODER. Nach vier Jahren hatte der Ski-Weltcup vor Zehntausenden Zuschauern eine fulminante Rückkehr nach Oberösterreich gefeiert.

Dies freute Landeshauptmann Thomas Stelzer und ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel ebenso wie Frankreichs Topstar Alexis Pinturault, der neben Austro-Speedass Vincent Kriechmayr in Hinterstoder groß abräumte. Mit dabei bei einer der letzten Ski-Parties der frühzeitig abgebrochenen Saison waren u.a. auch Raiffeisen OÖ-General Heinrich Schaller, Energie AG-Chef Werner Steinecker, ÖFB-Boss Leo Windtner, Unternehmerin Ulrike Rabmer-Koller, OÖ Versicherungs-CEO Josef Stockinger, Ex-ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner, Oberösterreich-Werber Andreas Winkelhofer und Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner.
Pyhrn-Priel-Tourismuschefin Marie-Louise Schnurpfeil und Seilbahnen-Vorstand Helmut Holzinger freuten sich über den Award, den ihnen News-Autor und Ski Guide Austria-Herausgeber Günter Fritz für das gelungene Comeback überreichte.
Damit honorierte das Ski ­Guide Austria-Team die Bemühungen der Tourismusregion und der Seilbahn-Gesellschaft, den Weltcup nach Hinterstoder zurück­zuholen und das Skigebiet kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Der neue Ski Guide Austria

Rund 300 Orte in Österreich verfügen über Liftanlagen – viele davon bieten fantastische Möglichkeiten, wie sie im Ski Guide in gebündelter Darstellung und gespickt mit Detailinfos dargestellt sind.

Mehr als 70 herausragende Skigebiete inklusive Pistenpanoramen werden auf zumindest einer Doppelseite dargestellt, weniger große Gebiete auf einer Seite oder mit Kurzbeschreibungen und Kontaktinfos.
Die Autoren Günter Fritz und Fred Fettner haben die meisten Gebiete persönlich befahren und liefern Eindrücke über deren Besonderheiten – von Pisten­beschaffenheit, Schwierigkeitsgrad und Tauglichkeit für Anfänger, Familien oder echte Könner.
Optisch werden die Skiregionen durch Pistenpläne greifbar. Die wichtigsten Fakten zum Skigebiet sind zusätzlich kompakt aufgelistet: Von der Höhenlage des Skigebiets bis hin zur Anzahl der Lifte sowie den Preisen für Tages- und Wochenkarten. Icons verraten auf den ersten Blick, wo die Stärken der einzelnen Skigebiete liegen: Bei Sport, Fun und/oder Familie. Zusätzlich ist die gesamte Breite des Schneevergnügens abgebildet. Informationen über Tausende Loipenkilometer, die besten Funparks für Snowboarder und Freeskier bis hin zu den Regionen, wo Flutlicht den Pistenskilauf bis spät in die Nacht ermöglicht.
Und wer genauer wissen will, was er beim Skilauf unter den Füßen hat, kann mit dem Ski Guide Austria Blicke in Österreichs Skimanufakturen werfen.

Die Hoffnung lebt …

Summa summarum zeigt der Ski Guide Austria wirklich um­fassend, was die Alpenrepublik in Sachen Wintersport alles drauf hat.

Bleibt zu hoffen, dass dies in- und ausländische Besucher in der kommenden Saison wieder ausgiebig genießen können!

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL