DESTINATION
Zum Lunch bei Toni Mörwald © Grand Hotel Wien (2)

Leichtigkeit trotz OpulenzDer lichtdurchflutete Raum schafft eine wunderbar gediegene und dennoch entspannte Atmosphäre im Le Ciel – ganz besonders zu Mittag.

© Grand Hotel Wien (2)

Leichtigkeit trotz OpulenzDer lichtdurchflutete Raum schafft eine wunderbar gediegene und dennoch entspannte Atmosphäre im Le Ciel – ganz besonders zu Mittag.

Redaktion 25.01.2019

Zum Lunch bei Toni Mörwald

Wer es sich zu Mittag einmal so richtig gut gehen ­lassen möchte, der ist beim „Grand Lunch” genau richtig.

WIEN. Wenn in einem Restaurantnamen ein dutzendfach prämierter Haubenkoch und der (kulinarische) Himmel vorkommen, dann darf man sich schon einiges erwarten. Beim Betreten des „Le Ciel by Toni Mörwald” in der siebten und obersten Etage des Grand Hotel Wien werden die Erwartungen sogar noch geschürt: Ein großzügiger, heller, luftiger Raum erwartet die Besucher des Le Ciel, möbliert im klassischen Wiener Stil, jedoch ganz ohne dessen gewohnte Schwere. Dafür sorgen unter anderem die deckenhohen Fenster, die den Speisenden einen Blick über ganz Wien erlauben.

Ein Highlight – auch zu Mittag

Doch soll das ebenso elegante wie gemütliche Ambiente den Fokus nicht vom wirklich Wichtigen nehmen – dem Essen. Um es vorwegzunehmen: Ja, die Erwartungen werden erfüllt. Davon zeugen auch die drei Hauben und 18 Punkte im Gault Millau und der Stern im Guide Michelin.

Und wer nun glaubt, sich Toni Mörwalds kulinarisches Highlight für einen ganz besonderen Anlass aufheben zu müssen, der irrt. Denn das Grand Hotel bietet mit dem „Grand Lunch” eine wunderbar ungezwungene Möglichkeit, die Gaumenfreuden des Le Ciel zu einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis zu genießen. Einfach so, zu Mittag.

Die Qual der Wahl …

Der Grand Lunch beinhaltet ein dreigängiges Menü, wobei jeweils zwischen drei Gerichten gewählt werden kann. Dabei kommt kein Geschmack zu kurz: Steht auf der aktuellen Karte eine originelle Interpretation des Kalbskopfs, Graved Lachs mit Avocado und eine cremige Muschelsuppe als Vorspeise zur Auswahl, so muss man sich für den Hauptgang zwischen einem ganz traditionellen und perfekt gebratenen Rostbraten, Gnocchi mit angeschmolzenem Camembert und Waller mit Linsen und Spitzkraut entscheiden.

Dem Le Ciel zumindest zu dritt einen Besuch abzustatten, zahlt sich also aus, denn die Entscheidung fällt bei dieser Auswahl schwer. Um sie zumindest ein bisschen zu erleichtern, werden die Gäste mit einem Aperitif begrüßt. Zu Haupt- und Vorspeise kann dann jeweils zwischen zwei Weiß- und zwei Rotweinen gewählt werden, Mineralwasser inklusive.

Dem Alltag entfliehen

Zum Abschluss gibt es wahlweise ein Dessert oder Käse sowie einen Espresso. Damit ist der Grand Lunch von einer Opulenz, die man sich von einem Grand Hotel erwarten darf, und trotzdem von einer Leichtigkeit, wie man sie sich von einem Lunch wünscht. Wer also dem Alltag einmal über die Mittagsstunden entfliehen möchte, der sollte diese in der Tat himmlische Gelegenheit unbedingt nutzen. (ls)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL