FINANCENET
Beste Zahlen bei Bawag © Ingo Folie

Bawag-CEO Anas Abuzaakouk: „Wir bleiben bei unserer Bildung von Risikovorsorgen weiterhin vorsichtig.”

© Ingo Folie

Bawag-CEO Anas Abuzaakouk: „Wir bleiben bei unserer Bildung von Risikovorsorgen weiterhin vorsichtig.”

Redaktion 06.11.2020

Beste Zahlen bei Bawag

Nettogewinn in Höhe von 201 Mio. Euro, Nettogewinn je Aktie von 2,29 Euro – Unternehmen will Dividenden wie geplant auschütten.

WIEN. Die Bawag Group zeigt mit besten Quartalszahlen auf: „Im dritten Quartal erwirtschaftete die Bawag Group einen Nettogewinn von 79 Mio. Euro”, sagt Chief Executive Officer Anas Abuzaakouk.

„Dies ist auf ein solides Ergebnis vor Risikovorsorgen in Höhe von 165 Mio. Euro und eine Cost Income-Ratio von 43,2 Prozent zurückzuführen. Angesichts der allgemeinen wirtschaftlichen Ungewissheit und der möglicherweise länger anhaltenden Auswirkungen von Covid-19 bleiben wir bei unserer Bildung von Risikovorsorgen weiterhin vorsichtig und umsichtig und verbuchten im dritten Quartal Risikokosten in Höhe von 50 Mio. Euro”, so der Bawag-CEO.

Unsicherheiten dominieren

Obwohl sich die Wirtschaft im dritten Quartal erholte, besteht nach wie vor große Unsicherheit darüber, wie sich die Situation in den kommenden Monaten entwickeln wird. Das Unternehmen kann in einem sich verschlechternden Geschäftsumfeld standhalten, das größere Vorsicht und Umsicht erfordert, um dem makroökonomischen Abschwung zu begegnen, meint Abuzaakouk.

Die Bawag will die vorgesehenen Dividenden in Bezug auf 2019 und die ersten drei Quartale 2020 vorbehaltlich der aufsichtsrechtlichen Zustimmung ausschütten. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL