FINANCENET
RBI holt sich Equa bank © Martin Hörmandinger

Johann Strobl, RBI: Erwerb der Equa bank ist Teil der Präsenzweiterung.

© Martin Hörmandinger

Johann Strobl, RBI: Erwerb der Equa bank ist Teil der Präsenzweiterung.

Redaktion 09.07.2021

RBI holt sich Equa bank

WIEN. Die Raiffeisen Bank International AG (RBI) hat 100% der Anteile an der Equa bank (Equa bank a.s. und Equa Sales and Distribution s.r.o.) von AnaCap Financial Partners (AnaCap) durch ihre tschechische Tochterbank Raiffeisenbank a.s. erfolgreich erworben.

Die Konsolidierung der Equa bank in die Bilanz der RBI erfolgt mit dem 3. Quartal 2021.
„Die Equa bank passt mit ihren gut 488.000 Kunden, vor allem aus dem Privat- und KMU-Bereich, gut zu unserer tschechischen Einheit. Neben der Stärkung unserer Präsenz auf dem tschechischen Markt sehen wir gute Möglichkeiten, unser digitales Angebot zu verbessern”, sagt Johann Strobl, Vorstandsvorsitzender der RBI, zur Akquisition. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL