FINANCENET
Strom sparen angesagt © APA / Robert Jäger

Jeden Tag wollen Erste Bank und Sparkassen insgesamt rund 7.500 kWh Strom sparen.

© APA / Robert Jäger

Jeden Tag wollen Erste Bank und Sparkassen insgesamt rund 7.500 kWh Strom sparen.

Redaktion 16.09.2022

Strom sparen angesagt

Jetzt heißt es „Außenbeleuchtung aus” in den Filialen von Erste Bank und Sparkassen – nachhaltige Energiekonzepte für neue Standorte.

WIEN. Erste Bank und Sparkassen drehen außerhalb der Öffnungszeiten die Außenbeleuchtung ab.

Das bedeutet im Detail, dass der Logo-Schriftzug an der Fassade, die viereckige Stecktafel, das Bankomatzeichen und die digitalen Plakate zukünftig nur während der Öffnungszeiten leuchten.
Die Innenbeleuchtung der Selbstbedienung-Foyers wird außerhalb der Filialöffnungszeiten stark gedimmt beziehungsweise läuft auf Sicherheitsbeleuchtung. Jeden Tag werden so insgesamt rund 7.500 kWh Strom gespart, was dem Jahresverbrauch von zwei Zweipersonenhaushalten in Österreich entspricht.

Geld für die Transformation

Die Erste Bank und Sparkasse investieren bereits kräftig in die Transformation ihres Filialnetzes und setzen auf hochwertige und nachhaltige Standorte für die Zukunft. Der Energieverbrauch, welcher schon jetzt zu 94% aus Grünstrom gedeckt wird, wird fortlaufend reduziert, beispielsweise durch die Verbesserung der bauphysikalischen Werte.

Bei neu errichteten Filialen wird von Anfang an Wert auf ein nachhaltiges und sparsames Energiekonzept gelegt (u.a. Wärmepumpen und Photovoltaik-Anlagen). (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL