HEALTH ECONOMY
Länger leben: Uniqa fördert Start-ups © PantherMedia/SimpleFoto

Wettbewerb Die steigende Lebenserwartung stellt Gesundheitssysteme und Versicherungen vor Heraus­forderungen; Uniqa sucht neue Ideen.

© PantherMedia/SimpleFoto

Wettbewerb Die steigende Lebenserwartung stellt Gesundheitssysteme und Versicherungen vor Heraus­forderungen; Uniqa sucht neue Ideen.

Redaktion 17.11.2017

Länger leben: Uniqa fördert Start-ups

Versicherungsriese sucht Ideen rund um das generationenübergreifende Thema „sicher, besser, länger leben”.

WIEN. Zukunftstrends wie personalisierte Medizin, Precision Medicine und künstliche Intelligenz haben massive Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung von morgen. Vor dem Hintergrund der steigenden Lebenserwartung erwarten sich auch ältere Menschen innovative Ideen, Produkte und Services für ein sicheres, besseres und längeres Leben. Mit „Mission 120” wollen der Versicherungsriese Uniqa und der Impact Hub Vienna nun Start-ups finden, die mit ihren Ideen, Produkten und Services innovative Lösungen anbieten.

Innovative Lösungen

Start-ups und Jungunternehmer, die sich mit sozialen Herausforderungen befassen, können ab sofort mit ihren innovativen ­Lösungen teilnehmen und sich unter http://mission120.ideation.academy/ bewerben. Nach einer Vorauswahl kürt eine Experten-Jury die fünf vielversprechendsten Jungunternehmen und Start-ups, die dann in der Prototype, Proof of Concept beziehungsweise Running Operations-Phase gefördert werden. Unqia kooperiert dabei mit dem Impact Hub Vienna, um Start-ups ein maßgeschneidertes Accelerator Program zu bieten. (iks)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL