HEALTH ECONOMY
Mehr Grippeimpfungen © APA/AFP/Natalia Kolesnikova
© APA/AFP/Natalia Kolesnikova

Redaktion 18.09.2020

Mehr Grippeimpfungen

Vor der kommenden Grippesaison wurde österreichweit die Menge der Impfdosen um 60 Prozent auf 1,25 Mio. erhöht.

••• Von Martin Rümmele

WIEN. Für die Grippesaison 2020/21 sind bisher österreichweit 1,25 Mio. Dosen Influenza-Impfstoff bestellt worden. Es sei gelungen, den Gesamtbestand noch einmal zu vergrößern, teilte das Gesundheitsministerium mit. Die aktuelle Zahl entspreche einer Steigerung um mehr als 60% zur vergangenen Saison.

Das Ziel ist, eine Doppelbelas­tung des Gesundheitssystems durch die Corona-Pandemie und die jährliche Grippewelle im Winter durch eine Steigerung der Impfquote gegen die Influenza zu senken.

Lange Vorlaufzeit

Das Gesundheitsministerium hatte sich wegen des Coronavirus-Ausbruchs auf dem umkämpften Weltmarkt um Nachbestellungen von Grippe-Impfstoffen für die kommende Saison bemüht. Normalerweise werden die Bestellungen bereits ein Jahr im Voraus abgegeben, weil die Produktion lange dauert. Im Herbst 2019 war aber von Corona noch keine Rede. Sämtliche vom Ministerium organisierte Kontingente stellen zusätzliche Mengen dar. Damit seien für die kommende Saison „die Weichen gestellt, die beiden Risikogruppen – ältere Personen und Kinder – mit kostenlosen Impfaktionen umfassend zu versorgen”, hieß es.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL