HEALTH ECONOMY
SeneCura kauft weiteres Ambulatorium © Stefanie J. Steindl

SeneCura-CEO Anton Kellner ist weiterhin auf Einkaufstour.

© Stefanie J. Steindl

SeneCura-CEO Anton Kellner ist weiterhin auf Einkaufstour.

Redaktion 05.02.2021

SeneCura kauft weiteres Ambulatorium

WIEN. Die SeneCura Gruppe, einer der Marktführer im Bereich Pflege und Gesundheit in Österreich, baut das Angebot ihrer Gesundheitsschiene „OptimaMed” mit der Übernahme des Physikalischen Ambulatoriums Judenburg weiter aus. Die SeneCura wird die Einrichtung unter dem Namen OptimaMed Therapiezentrum Judenburg GmbH weiterführen. Alle 50 Beschäftigten werden in unveränderter Form übernommen.

Management bleibt

Horst Rieger, der bisherige Geschäftsführer der übernommenen Betreibergesellschaft und Leiter des MTZ-Medizinischen Trainingszentrums, wird als Verwaltungsleiter des Therapie- und des Trainingszentrums weiter verantwortlich zeichnen. Auch die Ärztliche Leitung verbleibt bei Manfred Happak.

SeneCura betreibt in Österreich 85 Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen mit rund 7.470 Betten und Pflegeplätzen und der Gesundheitssparte OptimaMed mit ambulanten und stationären Rehazentren, Gesundheitsresorts mit Angeboten für GVA und Kur, Therapiezentren sowie ein Dialysezentrum. (rüm)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL