INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Balance im Stromnetz © Eco Stor

Ähnlich dem Batteriespeicher Eisenach gehen zwei weitere Batteriespeicher-Projekte in Bayern bis Jahresende in Betrieb.

© Eco Stor

Ähnlich dem Batteriespeicher Eisenach gehen zwei weitere Batteriespeicher-Projekte in Bayern bis Jahresende in Betrieb.

Redaktion 13.05.2022

Balance im Stromnetz

Mit seiner Expertise leitet das Energieunternehmen Verbund mittels Batteriespeichern eine Trendwende in Deutschland ein.

WIEN / EISENACH. Der Verbund hat in der Wartburgstadt Eisenach in Westthüringen Großbatteriespeicher in Betrieb genommen. Als Entwickler und Generalunternehmer hat die deutsch-norwegische ECO Stor GmbH das Projekt für den Energiekonzern realisiert.

„Für die Integration neuer Erneuerbarer im Energiesystem spielen Batteriespeicher eine Schlüsselrolle. Wir verknüpfen unser Know-how in den Bereichen Speicher und Energiemarkt mit der Expertise für Flexibilitätsvermarktung, leiten so eine Trendwende ein und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Energiewende”, sagt Martin Wagner, Geschäftsführer Verbund Energy4Business GmbH.

Entlastung fürs Netz

Der zunehmende Ausbau von Wind- und Sonnenkraft bewirkt große Schwankungen im Stromnetz: Auf Überschuss folgen Phasen, in denen Energie fehlt. Der Batteriespeicher springt ein, wenn das Netz besonders belastet ist – etwa an trüben Wintertagen oder in Phasen mit besonders hohem Energieverbrauch.

Der Batteriespeicher besteht aus drei Batteriestationen – in Summe mit einer Leistung von 10 MW – und bietet netzdienliche Services an, um das Verteilnetz zu sichern und erneuerbare Energien zu integrieren. (hk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL