INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Bartenstein übernimmt ein gutes Viertel an steirischer Knapp AG © Knapp AG

Herbert Knapp, Vorsitzender des Aufsichtsrats Knapp AG

© Knapp AG

Herbert Knapp, Vorsitzender des Aufsichtsrats Knapp AG

Redaktion 17.05.2018

Bartenstein übernimmt ein gutes Viertel an steirischer Knapp AG

Ex-Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (ÖVP) übernimmt 28,4 Prozent an der steirischen Knapp AG vom bisherigen Miteigentümer, der japanischen Daifuku Co LTD.

HART. Die Knapp AG informierte kürzlich über eine Änderung der Eigentümerstruktur (per 11. Mai 2018): Die Bartenstein Holding GmbH übernimmt 28,4% der Knapp AG vom bisherigen Miteigentümer, der japanischen Daifuku Co., LTD. Im Zuge der Transaktion nimmt die Familie Knapp ein Vorkaufsrecht auf Aktien aus dem Paket der Daifuku Co., LTD. in Anspruch und erhöht ihre Anteile auf nunmehr 71,6%.

Der Vorstand der Knapp AG begrüßte das Engagement der Familie Bartenstein als strategischen, langfristigen Investor und versteht die Erhöhung der Anteile durch die Familie Knapp als großen Vertrauensbeweis. Gerald Hofer, CEO Knapp AG, dazu: „Wir freuen uns auf eine aktive und engagierte Zusammenarbeit, um unsere Vision eines internationalen Technologieführers im Bereich Logistiksystemlösungen mit österreichischen Wurzeln weiter erfolgreich vorantreiben zu können. Wir werden alles daran setzen, das in uns gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL