INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Jenbacher und Waukesha schlüpfen unter die Dachmarke „Innio“ © Innio

Carlos Lange, President und CEO von Innio.

© Innio

Carlos Lange, President und CEO von Innio.

Redaktion 06.12.2018

Jenbacher und Waukesha schlüpfen unter die Dachmarke „Innio“

„Jüngstes Energieunternehmen der Welt“ vereint mehr als 80 Jahre Erfahrung mit Verbrennungsmotoren in der dezentralen Energieerzeugung und Gasverdichtung.

JENBACH. Innio bestätigt die erfolgreiche Übernahme der Distributed Power-Unternehmenssparte von GE durch Advent International und deren Umwandlung in ein eigenständiges Energieunternehmen mit dem neuen Markennamen Innio. Die Transaktion umfasst die Jenbacher- und Waukesha-Produktlinien mit ihrer digitalen Plattform und ergänzenden Serviceangeboten sowie den Hauptbetriebsstätten in Österreich, Kanada und den USA.

„Es sind spannende Zeiten für uns als neues eigenständiges Energieunternehmen. Im Zuge des weltweit anhaltenden Wachstums der erneuerbaren Energien und der verstärkten Ausrichtung auf die Energieeffizienz haben wir uns als Wegbereiter und integraler Teil der globalen Energiewende positioniert“, sagt Carlos Lange, Innio President und CEO.

Gute Zukunftsaussichten
Mit der Zusammenführung der beiden Marken Jenbacher und Waukesha unter der neuen Dachmarke entsteht das jüngste Energieunternehmen der Welt. Innio blickt auf mehr als 80 Jahre Erfahrung mit Verbrennungsmotoren in der dezentralen Energieerzeugung und Gasverdichtung zurück. Die starke Position von Innio im globalen, auf 5 Mrd. USD (rund 4,4 Mrd. €) geschätzten Energieerzeugungs- und Gasverdichtungssektor lässt für das Unternehmen jährliche Wachstumsraten im mittleren bis hohen einstelligen Bereich erwarten.
Untermauert wird diese Einschätzung von der weltweit steigenden Nachfrage nach wirtschaftlichen, zuverlässigen und nachhaltigen Lösungen zur Energieerzeugung und Gasverdichtung nahe oder direkt am Ort des Bedarfs.

Digital verbunden
Als einer der führenden Lösungsanbieter ist Innio strategisch gut aufgestellt, um eine bedeutende Rolle in der globalen Energiewende einzunehmen. Die Dachmarke Innio wird zukünftig als Plattform dienen, um die zwei starken Produktmarken Jenbacher und Waukesha mithilfe einer digitalen Lösung miteinander zu verbinden.

„Wir freuen uns, Innio auf dem Weg als eigenständiges Energieunternehmen begleiten zu dürfen”, betont Ranjan Sen, Managing Partner von Advent International. „Die Jenbacher- und Waukesha-Produktmarken sowie ihre Technologien werden weltweit für ihre hervorragende Performance, ihre Verlässlichkeit und ihre hervorragenden technologischen Eigenschaften geschätzt. Wir erwarten uns weiteres nachhaltiges Wachstum im Bereich der Energieerzeugungs- und Gasfördertechnologien auf globaler Ebene.“ (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL