INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Rosa-hellblaue Personalrochaden © Deutsche Telekom AG / Norbert Ittermann

Rodrigo Diehl folgt ab Oktober 2022 auf Andreas Bierwirth als CEO von Magenta Telekom.

© Deutsche Telekom AG / Norbert Ittermann

Rodrigo Diehl folgt ab Oktober 2022 auf Andreas Bierwirth als CEO von Magenta Telekom.

Helga Krémer 19.08.2022

Rosa-hellblaue Personalrochaden

Nach einer erfolgreichen Dekade bei Magenta sucht Andreas Bierwirth nun nach neuen Herausforderungen; in seine Fußstapfen tritt im Herbst Rodrigo Diehl.

WIEN. An der Spitze der Geschäftsführung von Magenta Telekom kommt es mit Anfang Oktober 2022 zu einem Wechsel: Nach zehn Jahren als CEO des Unternehmens verlässt Andreas Bierwirth Magenta Telekom, um eine neue berufliche Herausforderung außerhalb des Deutsche Telekom-Konzerns anzunehmen, genauer bei Erste Group. Ihm folgt Rodrigo Diehl nach, der aktuell das Privatkundengeschäft für Gesamteuropa in der Deutschen Telekom Gruppe verantwortet. Diehl ist Argentinier mit deutschen Wurzeln und blickt auf eine mehr als 20-jährige berufliche Laufbahn in der Telekommunikations- und Technologiebranche zurück.

Stimmen der Beteiligten
Dominique Leroy, Vorstand für das Segment Europa der Deutschen Telekom AG: „Ich danke Andreas Bierwirth für zehn erfolgreiche Jahre an der Spitze von Magenta Telekom und wünsche ihm viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe. Ich freue mich, dass wir Rodrigo Diehl als neuen CEO des Unternehmens gewinnen konnten. Mit seiner langjährigen Erfahrung im Telekommunikationssektor und seinem Wissen über die Deutsche Telekom in Europa wird Diehl das Unternehmen weiter ausbauen. Unser Ziel ist es, Magenta Telekom in Österreich als führenden konvergenten Player für Breitband und Mobilfunk weiterzuentwickeln, um mehr Familien und Unternehmen in Österreich Hochgeschwindigkeitsinternet anzubieten.“

„Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich auf die Zusammenarbeit mit einem großartigen Management-Team und hochmotivierten Mitarbeitern. Das Wichtigste für mich ist es, unsere Kunden und Mitarbeiter in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen, um gemeinsam das nächste Wachstumskapitel für Magenta zu schreiben“, betont Rodrigo Diehl.

„Ich freue mich, dass ich nach zehn wunderschönen Jahren bei Magenta meine Aufgaben an einen großartigen Nachfolger übergeben kann. Persönliches Highlight für mich war sicher der Merger von T-Mobile und UPC. Mein Dank gilt dem großartigen Team, mit dem ich zusammenarbeiten durfte. Ich wünsche Magenta unter neuer Führung alles Gute“, sagt Andreas Bierwirth. Er hatte T-Mobile Austria damals in einer schwierigen Situation mit Umsatzrückgängen übernommen; durch eine Neuausrichtung gelang der Turnaround und die Rückkehr auf einen Wachstumskurs. Ein Meilenstein bleibt die Übernahme von UPC durch T-Mobile im Jahr 2018. Der neue Anbieter „Magenta Telekom“ übernahm mit dem ersten 5G-Netz in Österreich gleich eine Pionierrolle. Heute ist Magenta Telekom führender Highspeed-Gigabit-Anbieter des Landes.

Über „den Neuen“
Rodrigo Diehl ist seit Mai 2021 für das europäische Privatkundengeschäft der Deutschen Telekom verantwortlich. In den fünf Jahren davor war er für das an der US-Börse NASDAQ gelistete Telekommunikationsunternehmen Millicom tätig. Dort war er zunächst als Executive Vice President für das Tagesgeschäft und den Strategiebereich verantwortlich (Chief Strategy Officer). Vor dem Wechsel nach Bonn war er für Millicom als CEO der Tochtergesellschaft in Panama tätig. Davor war er viele Jahre als Partner in dem Telekommunikations-, Medien- und Technologiebereich der Unternehmensberatung McKinsey tätig. Für die Unternehmensberatung arbeitete er 13 Jahre, unter anderem auch längere Zeit in Deutschland. Diehl schloss sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität von Buenos Aires mit Auszeichnung ab und besitzt einen MBA der Harvard Business School.

Kunden stets im Fokus
Die angesprochenen neuen Herausforderungen findet Andreas Bierwirth ab 1.Oktober bei der Erste Group: Im ersten Schritt übernimmt er gemeinsam mit CEO Willi Cernko die Verantwortung für das Privatkundengeschäft. Es sei geplant, dass Bierwirth nach einer mehrmonatigen Einarbeitungsphase und nach der regulatorisch erforderlichen Fit & Proper-Beurteilung zum Chief Retail Officer in den Vorstand der Erste Group bestellt werde, heißt es bei der Erste Group. Er werde damit künftig für die Steuerung der Retailagenden der gesamten Gruppe zuständig sein.

„Das ist eine enorm spannende Herausforderung, auf die ich mich wirklich freue. Das Retailgeschäft ist meine Leidenschaft und die letzten Jahre bei Magenta habe ich mit vollem Fokus für die Kunden gearbeitet. Genau das möchte ich auch hier tun – den Kunden in den Mittelpunkt aller Aktivitäten stellen und Lösungen bieten, die einen wirklichen Mehrwert bringen, sei es digital, remote oder in der Filiale. Jede Initiative soll spürbar zu einem noch besseren Kundenerlebnis beitragen“, so Bierwirth zu seiner neuen Aufgabe. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL