LUXURY BRANDS & RETAIL
Neuer Shopping-Tempel © Louis Vuitton/Stéphane Muratet (3)

Das neue Maison von Louis Vuitton präsentiert das gesamte Sortiment in einem Ambiente aus historischer Architektur, modernen Elementen und zeitgenössischen Kunstobjekten.

© Louis Vuitton/Stéphane Muratet (3)

Das neue Maison von Louis Vuitton präsentiert das gesamte Sortiment in einem Ambiente aus historischer Architektur, modernen Elementen und zeitgenössischen Kunstobjekten.

britta biron 24.11.2017

Neuer Shopping-Tempel

Louis Vuitton hat am Place Vendôme einen besonders spektakulären Flagship-Store eröffnet.

Paris. Als wichtigste und bekannteste Marke im größten Luxuskonzern der Welt hat Louis Vuitton eine Sonderstellung in der Königsklasse des Konsums, und das spiegelt sich auch in den Boutiquen wider: Sie sind groß, prunkvoll und spektakulär, vor allem die Maisons genannten Flagship-Stores, von denen vor Kurzem ein weiterer in Paris eröffnet wurde.

Zurück an den Start

Die Adresse, der Place Vendôme, hat eine besondere Bedeutung. Denn um die Ecke, in der Rue Neuve-des-Capucines 4, der heutigen Rue des Capucines, eröffnete 1854 Louis Vuitton ein Lederwarengeschäft und legte damit den Grundstein für das heutige Unternehmen.

Besonderes Flair

Für die Gestaltung des neuen Maison war wieder Stararchitekt Peter Marino zuständig. Die Fassaden der beiden Stadtpalais aus dem Jahr 1714, die für den Store miteinander verbunden wurden, präsentieren sich jetzt wieder im Originallook, und auch im Inneren haben umfangreiche Umbauten dafür gesorgt, die historische Eleganz, wie die prunkvollen Decken sowie Parkett- und Marmorböden, wieder herzustellen. In Verbindung mit betont modernen Elementen aus Edelstahl und Glas schafft das einen stimmigen und stilvollen Mix aus Alt und Neu. Unterstrichen wird das noch durch außergewöhnliche zeitgenössische Kunstwerke, unter anderem von Laurent Grasso, Yan Pei Ming, Stephen Sprouse, Serge Alain Nitegeka und Paul Nabulumo Namarinjmak.

Kollektionen & Ateliers

Die Hauptrolle spielen aber klarerweise die Produkte.
Im Erdgeschoss findet man Taschen und Lederwaren, Accessoires, Parfüms sowie Schmuck und Uhren. Im Halbstock darüber ist die Herrenabteilung unter­gebracht, und im ersten Stock die Damenabteilung. Die zweite Etage widmet sich dem Thema Reise und präsentiert einerseits Koffer, Taschen, Reisebücher und City Guides sowie auch die exquisiten Reiseutensilien, Möbelstücke und Wohnaccessoires der Objets Nomades-Serie. Nebenan befinden sich Räumlichkeiten für private Produktpräsentationen.
Das Maison verfügt auch über zwei Ateliers – eines für Schmuck, das andere für Lederwaren und Mode –, in denen sich besonders anspruchsvolle Kunden entweder bestehende Artikel auf dem Sortiment personalisieren lassen oder Maßanfertigungen in Auftrag geben können.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL