MARKETING & MEDIA
Auto&Motor-Bereich von willhaben boomt © willhaben.at

Michael Gawanda, Head of Auto&Motor.

© willhaben.at

Michael Gawanda, Head of Auto&Motor.

Redaktion 07.05.2020

Auto&Motor-Bereich von willhaben boomt

Autobranche läuft wieder an: Auto&Motor-Bereich von willhaben hat im Frühjahr 2020 30% mehr E-Mail-Anfragen als im Vorjahr.

WIEN. Corona war eine harte Prüfung für den gesamten Autohandel, doch der Auto&Motor-Bereich von willhaben schaltet bereits wieder in die höchsten Gänge: In den vergangenen Wochen wurden Rekordzugriffe verzeichnet. So gab es 30% Zuwachs bei den E-Mail-Anfragen im Vergleich zum Vorjahr und die Nutzer nahmen in Summe mehr als 1,3 Mio. Fahrzeugvormerkungen vor. Michael Gawanda, Head of Auto&Motor, resümiert: „In den zurückliegenden Wochen unterstützte willhaben die Autohändler mit speziellen Reichweitenturbos und zeigte sich als verlässlicher Partner rund ums Auto. Besonders erfreulich ist die starke Kennzahlen-Steigerung der vergangenen Wochen.“

Preis-Check der 25 gängigsten Pkw-Modelle
Rund um die deutlichen Traffic-Steigerungen hat willhaben die beliebtesten Gebrauchtwagen der Österreicher einem aktuellen Preis-Check unterzogen. Dabei sind die aktuellen Durchschnittspreise der gängigsten Modelle aufgelistet. Insgesamt wurden aus den rund 150.000 Pkw der Plattform 25 Modelle unterschiedlichster Marken untersucht.

Volkswagen SUV: Tiguan im Schnitt 600 € teurer als T-Roc
Die Österreicher fahren ab auf VW – jedes fünfte zugelassene Auto im Land ist ein Volkswagen. Im erfolgreichen SUV-Segment ist der große Tiguan mit durchschnittlich rund 27.500 € nur wenig entfernt vom kompakteren T-Roc (ca. 26.900 €). Wobei hier die bereits deutlich längere Marktpräsenz des Tiguan natürlich eine entscheidende Rolle spielt. Der BMW X1 steht bei durchschnittlich etwa 26.400 € auf willhaben. Der Hyundai Tucson schlägt mit rund 25.000 € zu Buche und der Mazda CX-30 ist im Schnitt für ca. 28.700 € zu haben.

Skoda Fabia: Das günstigste Lieblingsauto in der Auswertung
2019 geschah etwas Neues: Der Skoda Octavia setzte sich an die Spitze der Neuzulassungen. Das vor allem als Kombi beliebte Fahrzeug steht auf willhaben bei derzeit rund 16.000 €. Auch der kleine Bruder des Octavia ist führend: Der Skoda Fabia gewinnt mit rund 8.300 € Durchschnittspreis das Rennen als günstigstes Lieblingsauto in dieser Auswertung. Zuvor führte der VW Golf als Kompaktwagen rund vier Jahrzehnte lang die Neuzulassungsliste an. Er ist wohl das beliebteste Auto der Österreicher und kostet quer durch alle Varianten im Durchschnitt fast 12.500 €.

Elegante Limousinen und große Vans
Die gehobene Mittelklasse fährt man bei willhaben ab rund 22.000 € (Audi A6 und BMW 5er), die Mercedes C-Klasse firmiert bei ca. 26.000 € und die E-Klasse bei rund 28.000 €.

Wer Platz für eine größere Familie sucht, fährt am besten mit einem Van: Der Opel Zafira rollt ab durchschnittlich 12.500 € los, der VW Touran ab ca. 16.000 € und der geräumige Ford Galaxy wird aktuell um rund 16.700 € angeboten.

Unter Strom: Preisspanne von 16.600 bis fast 60.000 €
Der teuerste Stromer – das Tesla Model S – kostet derzeit rund 58.000 €, der elektrische Kleinwagen Renault Zoe durchschnittlich 16.600 €. Der Nissan Leaf ist mit einem Durchschnittspreis von ca. 30.400 € online und der Hyundai Ioniq (als Hybrid) liegt aktuell bei 27.800 €. Die Hybrid-Variante des Mazda3 steht bei rund 24.800 €. (red)

Über die Auswertung
Für die willhaben-Durchschnittspreis-Liste wurden Ende April 2020 alle aktiven Anzeigen der jeweiligen Modelle des willhaben Auto&Motor-Bereichs, mit Ausnahme von Unfallwagen, ausgewertet. Insgesamt wurden aus den rund 150.000 PKW der Plattform 25 Modelle der beliebtesten Marken quer über alle Erstzulassungsjahre, Motorisierungen und Ausstattungsvarianten untersucht.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL