MARKETING & MEDIA
AutoVision neu © photo service/Andrea Ganshorn

Am 12. September werden die Gewinner des AutoVision Festivals mit den OttoCar-Trophäen ausgezeichnet.

© photo service/Andrea Ganshorn

Am 12. September werden die Gewinner des AutoVision Festivals mit den OttoCar-Trophäen ausgezeichnet.

Redaktion 01.02.2019

AutoVision neu

Im September findet wieder das AutoVision Festival statt. Bewerber können in neuen Kategorien einreichen.

WIEN. Ab sofort können Filmschaffende, Agenturen, TV-Sender und Auftraggeber aus der gesamten Automobilbranche ihre Arbeiten zum AutoVision Festival einreichen.

Das AutoVision Festival ist eines der weltgrößten Festivals der Branche. Seit über 25 Jahren zeichnet es im Zweijahresintervall die besten Film- und Multimediaproduktionen aus der Automobilindustrie aus. Die Gewinner werden mit den begehrten OttoCar-Trophäen in Gold, Silber und Schwarz belohnt.

Neue Möglichkeiten

Insgesamt gibt es ganze 42 Kategorien, in denen eingereicht werden kann – darunter Werbespots in TV und Kino, TV-Formate, Websites, Online/Interactive/Multimedia, Corporate-Filme und Videos, Production Arts & Crafts und Studenten. Um mit den aktuellen Entwicklungen Schritt zu halten, wurde das Portfolio um einige Kategorien erweitert. So gibt es heuer erstmals die Kategorie „Mobilitätsdienstleistungen”, die sich um neue Formen der Mobilität wie etwa Carsharing dreht.

Ebenfalls neu sind die Kategorien „Social Media & Kurzvideos” und „Bestes Sounddesign”. Seit 2017 können auch 360-Grad- und VR-Produktionen in den Wettbewerb geschickt werden.

Preisverleihung beim IAA

Die Gewinner werden ihre Preise am 12. September 2019 entgegennehmen. Dann findet das AutoVision Festival im Rahmen der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main statt.

„Wir freuen uns über die lang bestehende Unterstützung durch den VDA, den Verband der Automobilindustrie, die es uns ermöglicht, alle zwei Jahre auf dieser renommierten Automobilausstellung unser Festival abzuhalten”, sagt Festivaldirektor Alexander V. Kammel. (ls)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL