MARKETING & MEDIA
„Die 88.6 Schleichwerbung“ © radio 88.6/Matthias Auer

Ralph Meier-Tanos, radio 88.6-Geschäftsführer.

© radio 88.6/Matthias Auer

Ralph Meier-Tanos, radio 88.6-Geschäftsführer.

Redaktion 24.03.2021

„Die 88.6 Schleichwerbung“

radio 88.6 schenkt kleinen Unternehmen Sendezeit.

WIEN. Viele Betriebe in Österreich sind aufgrund der aktuellen Coronakrise auf unbestimmte Zeit geschlossen und versuchen ihre Einnahmen mit alternativen Geschäftsmodellen bestmöglich zu retten. Daher stellt radio 88.6 mit dem neuen Programm „Die 88.6 Schleichwerbung“ wertvolle Sendezeit zur Verfügung und gab bereits über 60 Unternehmen die Chance, diese für sich zu nutzen – mit sichtbaren Erfolgen.

Gratis Sendezeit für kleine Betriebe
Vor allem kleine Betriebe kämpfen um ihr Überleben und versuchen, ihren Kunden trotz herausfordernder Zeiten zur Verfügung zu stehen. Dabei fehlt es oftmals an den nötigen finanziellen Werbemitteln, um auf das alternative Angebot aufmerksam zu machen. Die „88.6 Schleichwerbung“ schafft hierbei Abhilfe. „Den Kopf nicht in den Sand zu stecken und das Beste aus schwierigen Situationen herauszuholen, ist auch tief in der radio 88.6-Philosophie verwurzelt. Vor allem in Krisenzeiten wollen wir Unternehmen, die corona-konforme Alternativen anbieten, so gut es geht unter die Arme greifen. Somit schenken wir ihnen das Wertvollste, was wir zu geben haben: Sendezeit im Radio“, erzählt Thomas Korponay-Pfeifer, Programmdirektor bei radio 88.6. Auf der Website www.radio886.at kann sich jeder kleine Betrieb im Osten von Österreich für einen dreiminütigen Sendeslot bewerben, diesen nach seinen Wünschen gestalten und die Hörer auf das neue Angebot aufmerksam machen. Ausgewählt wird nach dem Zufallsprinzip und kann daher nicht als Werbezeit gebucht werden.

Über 267.000 Hörer pro Tag
Ob Heuriger, Würstelstand oder Fitnessstudio: Bisher haben über 60 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen das Angebot der „88.6 Schleichwerbung“ mit Begeisterung angenommen und wurden mit so mancher Erfolgsgeschichte belohnt. „Der aktuelle Radiotest weist 267.000 tägliche radio 88.6-Hörer aus. Dementsprechend erreichen die Unternehmen eine beachtliche Zahl an potenziellen Kunden. Davon befinden sich knapp 194.000 in der werberelevanten Zielgruppe 14-492“, so radio 88.6-Geschäftsführer Ralph Meier-Tanos. Dabei wird nachweislich nicht nur zugehört, sondern auch gehandelt. Nach den Ausspielungen der „88.6 Schleichwerbung“-Spots von „Hildegard Wurst – der moderne Hot Dog Stand“, zum Beispiel, freut sich der Geschäftsführer über rund 4.000 Website-Aufrufe mehr als sonst. „Nicht nur die Betriebe, auch unsere Zuhörerschaft schöpft einen beachtlichen Mehrwert aus der Aktion. Die radio 88.6 Hörer hören nicht nur aktiv zu, sondern nehmen das Angebot gern an, zeigen ihre Unterstützung und freuen sich über neu zu entdeckende Angebote. So hat jeder etwas davon“, sagt Meier-Tanos. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL