MARKETING & MEDIA
Die Residenz der Bienen © Grand Hotel Wien (2)

Besondere Gäste Das Grand Hotel Wien umfasst 205 Zimmer und Suiten. Auf dem Dach haben sich Gäste der besonderen Art niedergelassen.

© Grand Hotel Wien (2)

Besondere Gäste Das Grand Hotel Wien umfasst 205 Zimmer und Suiten. Auf dem Dach haben sich Gäste der besonderen Art niedergelassen.

Redaktion 07.06.2019

Die Residenz der Bienen

Auf dem Dach des Grand Hotel Wien lebt ein Bienenvolk – der Bienenstock ist nur ein kleiner Teil des Nachhaltigkeitsprogramms des Hotels.

WIEN. Die Westliche Honigbiene ist aufgrund der globalisierten industriell-technischen Formen der Landnutzung bedroht. Doch die Biene ist wichtig für die Bestäubung und Vermehrung von vielen Pflanzenarten. Nach dem Rind und dem Schwein ist die Biene das drittwichtigste Nutztier.

Auch in der Stadt haben Bienen eine große Bedeutung. Bienenstöcke finden sich so beispielsweise auf dem Rathausdach oder auf dem Dach des Grand Hotel Wien. So residiert ein ganzes Bienenvolk im Grand Hotel Wien und ist Teil eines Nachhaltigkeitprojekts. Bienenstöcke, die an anderen Orten entfernt werden mussten, wurden im Grand Hotel Wien aufgenommen.

Ein herrliches Zuhause

Die Bienen haben am Dach einen herrlichen, neuen Lebensraum gefunden und entwickeln sich prächtig; unter Aufsicht des Stadtimkers werden die Bienenstöcke laufend aufgestockt.

Das Grand Hotel leistet auch abseits der Bienenstöcke einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und hat sich dem Programm „Green Globe” angeschlossen.
Der Green Globe Certification Standard bietet Unternehmen aus der Reise- und Tourismusindustrie einen Rahmen zur umfassenden Bewertung ihrer Leistung im Bereich der Nachhaltigkeit, basierend auf den drei Säulen Umweltfreundlichkeit, soziale Verantwortung und wirtschaftliche Rentabilität.
Das Grand Hotel Wien setzt neben dem ressourcenorientierten Wirtschaften auch auf zahlreiche Erneuerungen im Hotel selbst, um Energie einzusparen und so die Belastungen der Umwelt zu reduzieren.
So werden beispielsweise Handtücher und Bettwäsche nicht mehr automatisch täglich gewechselt. In sehr vielen Bereichen wurde die Beleuchtung auf LED umgestellt. Die Implementierung einer neuen Kältemaschine trug außerdem immens zur Energieeinsparung bei.

Papiereinsparungen

Auch beim Papier setzt man auf Umweltfreundlichkeit. So wurden die Drucker des Hotels auf Schwarzweiß-Druck und doppelseitige Verwendung umgestellt. Die Reservierungsabteilung arbeitet außerdem komplett papierfrei. (gs)

Weitere Informationen: https://www.grandhotelwien.com/de/about-us/nachhaltigkeit/

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL