MARKETING & MEDIA
„Die Welt wird sich ­ändern müssen” © Kraftwerk
© Kraftwerk

Redaktion 15.05.2020

„Die Welt wird sich ­ändern müssen”

Beim ersten virtuellen Fast Forward Forum sucht man nach Antworten auf die offensichtlichen Fehlentwicklungen unserer Zeit– auch ohne Corona.

••• Von Dinko Fejzuli

Wie sieht eine Gruppe internationaler Vordenker das Thema Covid-19 und die Herausforderungen, die es für Gesundheit, Wirtschaft und Gesellschaft mit sich bringt?

Am 30. April stellten sich international renommierte Expertinnen und Experten und Speaker des Fast Forward Forums wie Cindy Gallop, Heather Mills, Dhiraj Mukherjee, Markus Hengstschläger et al. auf einer virtuellen Bühne der Debatte.
Wie hat die Covid-19-Pandemie unsere Gesundheit, Wirtschaft und die Gesellschaft verändert und mit welchen permanenten Veränderungen werden wir in der Folge rechnen müssen?
In drei Diskussionspanels mit den Schwerpunkten Gesundheit, Wirtschaft und Gesellschaft kamen Strategen, Marketer, Wissenschafter und Wissenschaftler und Unternehmer zu dem Schluss, dass sich „die Welt, wie wir sie bis jetzt kennen, ändern wird müssen”.

Sichtbare Fehlentwicklung

Fehlentwicklungen und Blessuren, die da und dort schon in den letzten Dekaden offenkundig wurden, sind durch die Coronakrise noch weiter aufgerissen worden.

Igor Beuker, Innovator und Trendbeobachter, glaubt, dass Covid-19 eine Lektion für alle Anführer in Wirtschaft und Politik sein sollte und dass es nicht mit einem Lockdown von zwei Monaten getan sein wird: „Wir sollten alle über die Zukunft der Wirtschaft nachdenken – ob wir dieses massive Wachstum überhaupt halten können und wenn ja, wie wir mit den Bedrohungen von Klimawandel und verschmutzten Meeren umgehen, welche Möglichkeiten umweltfreundliche Energien bieten. Wir zerstören unseren Planeten für Geld. In dieser Beziehung werden unsere Wirtschaftskapitäne und unsere politischen Anführer einen großen Schritt nach vorn machen müssen.”
Cindy Gallop, Gründerin von IfWeRanTheWorld und MakeLoveNotPorn, ist der Meinung, dass nur ein komplettes Desaster, wie wir es jetzt haben, eine Veränderung mit sich bringen kann, „neue Businessmodelle und Wege werden sich auftun, die sonst nicht möglich gewesen wären. Die Pandemie bietet die Möglichkeit ‚Blowing it all up and start again.'”

Auf der Suche nach Lösungen

Noch sind wir nach dem Prinzip „Trial and Error” auf der Suche nach den passenden Antworten. Laut Heimo Hammer, kraftwerk- CEO, sind wir am Ende des Globalisierungszyklus angelangt. „Die Covidkrise ist sozusagen der Tipping Point für Veränderung”, so Hammer, „jetzt ist es Zeit für die Bestandsaufnahme und Neuordnung zum Besseren.”

Nach Meinung der Experten wird sich Covid-19 wie folgt auf die Zukunft auswirken:

• Ausbau der weltweiten Zusammenarbeit − Multi-Stakeholder-Organisationen werden auf gemeinsame Ziele hin­arbeiten.
• Beschleunigung der digitalen Transformation – E-Commerce und Online-Entertainment werden sich noch schneller etablieren.
• Ausbau des personalisierten, datengetriebenen Gesundheitswesens, „Healthcare On Demand” – eine virtuelle Klinik oder eine AI-Oberfläche wird möglicherweise erste Anlaufstelle in Gesundheitsfragen sein, viele Behandlungen werden nach Hause verlegt werden.
• Florieren von Unternehmen mit humanitärer Einstellung – die Wertefrage von Unternehmen wird stärker in den Vordergrund rücken. Unternehmen, die sich in der Krise durch humanitäres Verhalten ausgezeichnet haben, werden die Gewinner sein.
• Erwachen aus der Inaktivität – das Risiko einer weltweiten Pandemie wurde lange nicht beachtet; das sollte auch ein Weckruf in Hinblick auf die Klimaerwärmung sein.
• Aufbau einer gerechteren Gesellschaft – durch die Pandemie ist die Kluft zwischen Arm und Reich noch offensichtlicher geworden; das führt zur Forderung nach einer gerechteren Gesellschaft.

Fast Forward Blog

Um auch Menschen, die an den diversen Events nicht teilnehmen konnten, mit Informationen zu versorgen, gibt es nun einen eigenen Fast Forward Forum- Blog über Themen wie Innovation, Technologie, Wissenschaft und Business – und aktuell über Herausforderungen in Zusammenhang mit der Covid-19-Krise. Damit hat jeder die Möglichkeit, aktiv mit unseren Experten und Vordenkerinnen und Vordenkern in Kontakt zu treten.

Das nächste virtuelle Fast Forward Forum ist im Oktober 2020 geplant – Change of Perspective garantiert!
Und wer mehr über den Perspektivenwechsel erfahren will, kann dies in den nun auch als eBook erschienene Fast Forward Files nachlesen.


Weitere Infos und den Blog selbst gibt es unter folgender Adresse:
fastforwardforum.eu/blog/

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL