MARKETING & MEDIA
Emakina verstärkt mit Michael Kollegger Data Science-Abteilung © Emakina

Michael Kollegger.

© Emakina

Michael Kollegger.

Redaktion 14.10.2020

Emakina verstärkt mit Michael Kollegger Data Science-Abteilung

Ab sofort bringt Michael Kollegger seine langjährige Erfahrung und sein Know-how im Bereich Data Science bei Emakina CEE in Wien ein.

WIEN. Zuvor verantwortete Kollegger diesen bei einem großen Unternehmen im SAP-Umfeld und beriet unter anderem Kunden aus den Sparten Retail, Produktion, Energie und neue Medien zum Thema Künstliche Intelligenz. Vielbeachtete Vorträge zum Thema KI auf Fachmessen in aller Welt, Lehrtätigkeiten auf Universitäten und Fachhochschulen sowie Schulungen von Mitarbeitern runden sein vielseitiges Profil ab.

„Das Team bei Emakina hat eine klare und ehrgeizige Vision, was die Verbreitung und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz betrifft. Dieser möchte ich mich mit meiner Leidenschaft für komplexe Herausforderungen anschließen“, erklärt Kollegger seine Entscheidung für Emakina.

Mark Kaslatter, Managing Director bei Emakina CEE, ergänzt: „KI ist keine futuristische Vision mehr, sondern etwas, das bereits existiert und in einer Vielzahl von Sektoren eingesetzt wird. Wir freuen uns, mit Michael Kollegger einen Experten für Emakina gewonnen zu haben, der unser Know-how im Data Science weiter vorantreiben wird.“

Data Science, um Kundenbeziehungen zu stärken
Emakina möchte Kunden, zusätzlich zu den bestehenden Services, die Möglichkeit bieten, das volle Potenzial ihrer Daten zu nutzen, um Customer Relations zu intensivieren. Denn erst, wenn die Daten in den Mittelpunkt des Handelns gestellt werden, kann man ein Verständnis für die Entscheidungen der Konsumenten entwickeln. Heutzutage übertrifft die generierte Datenmenge jedoch die Fähigkeit des Menschen, komplexe Entscheidungen richtig zu interpretieren und zu treffen.

Deshalb setzt Emakina mit einem Spezialisten wie Michael Kollegger auf Künstliche Intelligenz (KI), die die Grundlage für das Lernen aus diesen Daten bildet. Es gibt bereits zahlreiche Beispiele, bei denen KI starke Effekte auf unser Handeln hat und die menschlichen Fähigkeiten in bedeutsamer Weise erweitert. Dies umfasst Bereiche wie Finanzen, Handel, Gesundheitswesen, Produktion, Verkehr und intelligente Städte. Über allem steht natürlich „Empower Your Relations“ – das Potenzial der Daten nutzen, um die Beziehung zu Kunden zu stärken. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL