MARKETING & MEDIA
Europäischer Mediengipfel wird auf April 2021 verschoben © Jennifer Jacquemart

Věra Jourová.

© Jennifer Jacquemart

Věra Jourová.

Redaktion 01.12.2020

Europäischer Mediengipfel wird auf April 2021 verschoben

Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage wird der ursprünglich für Anfang Dezember geplante Gipfel in Lech am Arlberg nun vom 15. bis 17. April 2021 stattfinden.

LECH AM ARLBERG. Unter dem Leitmotiv „Unser Leben nach dem Stillstand“ werden bei der renommierten Diskussionsplattform wieder führende internationale Meinungsbildner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien zusammentreffen – erwartet werden unter anderem Věra Jourová (Vizepräsidentin der EU-Kommission und Kommissarin für Werte und Transparenz), Sigmar Gabriel (deutscher Bundesaußenminister a.D., Vorsitzender der Atlantik-Brücke e.V.), Lisz Hirn (Philosophin, Publizistin, Dozentin in der Jugend- und Erwachsenenbildung) und Peter Filzmaier (Politikwissenschaftler).
Traditionell findet im Rahmen des Europäischen Mediengipfels auch eine Medienakademie unter der Leitung des stellvertretenden APA-Chefredakteurs Werner Müllner für Jungjournalisten statt. Zudem wird unter federführender Unterstützung von Othmar Karas (Vizepräsident des Europäischen Parlaments) bereits zum neunten Mal ein EU-Stipendienprogramm für Studierende internationaler Universitäten und Fachhochschulen organisiert.

„2020 bleibt als ein Jahr wie kein anderes in Erinnerung. Der Europäische Mediengipfel versammelt Menschen aus den unterschiedlichsten Teilen der Welt, sie werden die aktuellen Ereignisse aus sehr verschieden Perspektiven beleuchten und so eine aktuelle Vermessung der Welt vornehmen“, freuen sich die Gastgeber in Lech, Stefan Jochum (Bürgermeister Lech) und Hermann Fercher (Direktor Lech-Zürs Tourismus), sowie Hans-Peter Siebenhaar (Präsident der Auslandspresse in Österreich, Brüssel-Korrespondent des Handelsblatt) und Stefan Kröll (Initiator des Europäischen Mediengipfel, Geschäftsführer ProMedia Kommunikation) über die geplante 14. Auflage der traditionsreichen Topveranstaltung. (red)

www.mediengipfel.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL